1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Aufwärtstrend in der Einheitsgemeinde Klötze

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

ein Holzschild begrüßt Besucher in Altferchau
Vier neue Einwohner wurden in Altferchau begrüßt. © Monika Schmidt

Erstmals seit Jahren ist die Einwohnerzahl in der Einheitsgemeinde Klötze wieder gestiegen. 2022 gab es sieben Einwohner mehr als im Vorjahr – ein Aufwärtstrend.

Klötze – Es geht aufwärts. Zumindest was die Einwohnerzahlen in der Einheitsgemeinde Klötze betrifft. Zum ersten Mal steht in der Statistik des Einwohnermeldeamtes ein Plus am Jahresende. Sieben Einwohner mehr als noch zu Jahresbeginn 2022 konnten vermerkt werden. Dass sich die Einwohnerzahlen nach der großen Abwanderungswelle in den vergangenen Jahren langsam wieder stabilisieren, war schon in den vergangenen Jahren festzustellen. Von der oft dreistelligen Zahl verlorener Einwohner Anfang der 1990er Jahre waren es vor zwei oder drei Jahren nur noch wenige Einwohner, die die Statistik ins Minus wandern ließen. Nun ist also erstmals ein leichtes Plus bei der Einwohnerzahl festzustellen. Dennoch erreicht die Einheitsgemeinde die Zahl von 10 000 Einwohnern, die ursprünglich für die Bildung einer Einheitsgemeinde notwendig war, nicht mehr – zumindest nicht bei den Hauptwohnsitzlern. 4954 Männer und 5002 Frauen, insgesamt also 9956 Personen, weist die Statistik zum 31. Dezember 2022 aus. Da aber noch 555 Menschen mit Nebenwohnsitz in Klötze gemeldet sind, steigt die Einwohnerstatistik doch noch auf 10 511 Personen. Ein Kuriosum am Rande: Während bei der Gesamteinwohnerzahl Männer (5255) und Frauen (5256) fast gleich liegen, gibt es bei den mit Hauptwohnsitz Gemeldeten eine deutliche Differenz: 4954 Männer und 5002 Frauen. In den einzelnen Orten gibt es 16, in denen die Männer in der Überzahl sind, und sechs, in denen mehr Frauen wohnen. In zwei Orten ist die Anzahl genau gleich. Am größten ist der Abstand zwischen Männern und Frauen in der Klötzer Kernstadt. Dort leben 138 mehr Frauen als Männer. Das Einwohnerplus für die Einheitsgemeinde spiegelt sich auch bei den Zu- und Wegzügen im vergangenen Jahr wider. Nach Angaben des Einwohnermeldeamtes sind 2022 in der Einheitsgemeinde 322 Personen weggezogen. Es wurden aber 408 Zuzüge gemeldet. Die Einwohnerentwicklung in den 24 Orten der Einheitsgemeinde Klötze ist von Dorf zu Dorf unterschiedlich. In elf Orten gibt es ein Plus an Einwohnern. Ebenfalls in elf Orten ist die Einwohnerzahl gegenüber dem Vorjahr gesunken. In zwei Orten, nämlich Siedentramm und Neuferchau, gab es keine Veränderungen der Zahlen. 

Auch interessant

Kommentare