Erstmals in der Altmark

CDU-Landesgeschäftsführer Bernd Reisener (2. v. l.) hatte zur Jahresabschlussklausur nach Klötze eingeladen.

pl Klötze. In der Vorweihnachtszeit lädt CDU-Landesgeschäftsführer Bernd Reisener seine Mitarbeiter, die Regional- und Kreisgeschäftsführer sowie die ehrenamtlichen Geschäftsführer des CDA, der Senioren-Union, Jungen Union und Frauen-Union zur Jahresabschlussklausur ein. In diesem Jahr hatte er dazu erstmals auf Anregung des Landtagsabgeordneten Uwe Harms das Altmark-Städtchen Klötze ausgewählt.

In der Purnitzstadt befindet sich die Regionalgeschäftsstelle Altmark. Elf Geschäftsstellen, jeweils zuständig für die Bundeswahlkreise, hat der Sachsen-Anhalt-Geschäftsführer unter sich. Und somit war der Klötzer Geschäftsstellenleiter Bernd Wießel quasi Gastgeber dieser Runde. Bernd Reisener kennt die Geschäftsstelle sehr gut, hatte er doch von 1991 bis 1994 als Landtagsabgeordneter den Wahlkreis Klötze betreut. Zudem hat er altmärkische Wurzeln. Sein Vater stammt aus Wallstawe, wie er berichtete.

Die zweitägige Klausur, die am gestrigen Freitag zu Ende ging, befasste sich schwerpunktmäßig mit den anstehenden Landtagswahlen. Plakatierungs-Strategie, Rednereinsatz und Kommunikation waren Schwerpunkte.

Bernd Reisener nutzt diese Klausur aber auch, um sich bei seinen Mitarbeitern zu bedanken. Und so ist es Tradition, dass die Christdemokraten einen gemeinsamen Kegelabend verbrachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare