Freibäder in Kunrau und Klötze öffnen erst am 25. Mai / Baumaßnahmen noch nicht in Sicht

Eine weitere Woche warten

+
Auch die Startblöcke stehen schon in den Startlöchern, der Startschuss für die neue Badesaison fällt in Klötze und Kunrau aber erst am kommenden Freitag, 25. Mai. Dabei ist die Wassertemperatur mit 20 Grad schon badetauglich.

Klötze / Kunrau. „Zu Pfingsten“, so hatte Bürgermeister Uwe Bartels noch vor wenigen Wochen gehofft, sollten die beiden Freibäder in Klötze und Kunrau eröffnet werden.

Doch bislang sind die Toren in beiden Bädern für die Besucher noch verschlossen – und werden es auch noch eine weitere Woche sein. Dabei gab es in der vergangenen Woche durchaus angenehme Badetemperaturen und in dieser Woche die Pfingstferien, die die Kinder zum Besuch in den beiden Bädern hätten nutzen können. Mit 20 Grad Wassertemperatur ist im großen Klötzer Schwimmbecken sogar eine ausgezeichnete Badetemperatur schon vor dem Saisonbeginn erreicht.

Witterungsbedingt ist die Verwaltung vom ursprünglich vor Pfingsten angedachten Eröffnungstermin wieder abgerückt. Nun müssen sich die Schwimmfreunde eine weitere Woche gedulden, bis sie sich in die Fluten stürzen können. „Aufgrund der aktuellen und vorhergesagten Außentemperaturen öffnen die Freibäder der Stadt Klötze in Klötze und Kunrau am 25. Mai“, teilte Hauptamtsleiter Christian Hinze-Riechers gestern mit.

Wer vorher baden will, muss in die Freibäder der Umgebung ausweichen: Im beheizten Beetzendorfer Bad läuft die Saison schon seit Monatsbeginn, auch in Brome ist der Startschuss für die Badefreunde schon gefallen, ab heute öffnen die Gardelegener Bäder in Zienau und Potzehne.

Neben der Frage nach dem Saisonbeginn steht für viele Nutzer auch die Frage nach den angekündigten Baumaßnahmen in den Freibädern im Raum. So hatte Bürgermeister Uwe Bartels zu Jahresbeginn noch gehofft, die Beheizung des Kunrauer Bades bis zum Saisonbeginn auf die Reihe zu bekommen. Während bei den Kindereinrichtungen die Vorbereitung weiterer Baumaßnahmen von der Verwaltung geplant wird, stehen bei den Bädern zunächst keine größeren Bauvorhaben an, erklärte Uwe Bartels dagegen in der jüngsten Stadtratsitzung. Für Kunrau, wo der Fördermittelantrag als Leaderprojekt bereits gestellt ist, wird auf eine Zusage der Fördermittel gewartet. Die ist derzeit aber noch nicht in Sicht. Und für Klötze, wo ebenfalls Sanierungen im Beckenbereich und eventuell auch eine Beheizung im Gespräch sind, müsste zunächst ein Projekt erarbeitet werden, für das dann eine Förderung beantragt werden kann, informierte der Bürgermeister.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare