Bebauungsplan ist am Mittwoch Thema im Klötzer Hauptausschuss

Edeka will sich vergrößern

+
Um breitere Gänge und niedrigere Regale entsprechend des Kundenwunsches anbieten zu können, muss sich der Edeka-Markt an der Poppauer Straße erweitern. Die Verkaufsfläche soll auf 1800 Quadratmeter erhöht werden.

Klötze. Der Lebensmittelmarkt ändert sich immer schneller. Neue Geschäfte siedeln sich an, alte entsprechen nicht mehr den modernen Standards.

Wer aber in Klötze gedacht hatte, der 2011 eröffnete Edeka-Supermarkt der Familie Junghans würde für auf Jahrzehnte gleich bleiben, der irrt.

Am Mittwoch beschäftigen sich die Mitglieder des Klötzer Hauptausschusses zum zweiten Mal mit der Änderung des Bebauungsplanes für die Fläche des Marktes an der Poppauer Straße. Im Juni 2017 hatten sie die B-Plan-Änderung in Auftrag gegeben, nun liegen alle notwendigen Unterlagen vor und können abschließend besprochen werden.

Anlass für das Verwaltungsverfahren ist, dass sich der Supermarkt vergrößern möchte. Die Verkaufsfläche soll von 1400 auf 1800 Quadratmeter erhöht werden. Dem Kundenwunsch entsprechend soll nicht nur ein breites Warenangebot, vor allem im Lebensmittelbereich, angeboten werden. Es geht auch darum, den Markt durch großzügigere und generationenfreundliche Gestaltung der Verkaufsflächen zu modernisieren. Die Kunden wünschen sich breitere Gänge und niedrigere Regale, die auch von Senioren mit Rollatoren oder Benutzern von Rollstühlen besser erreicht werden können. Um diese Wünsche umsetzen zu können, ist eine Vergrößerung des Supermarktes zwingend erforderlich.

Diese soll auf dem vorhandenen Grundstück an der westlichen Seite des Marktes zwischen dem Supermarkt und dem DM-Markt umgesetzt werden, heißt es in den Unterlagen für die Hauptausschusssitzung. Die Fläche wird derzeit als Stellplatz genutzt.

Von Monika Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare