„Die Substanz ist noch gut“

+
Die frühere Kinderkombination an der Wasserfahrt, die zuletzt als Grundschule genutzt wurde, soll abgerissen werden. Das Geld ließe sich sparen, meinte Lothar Görg.

KLÖTZE (mm). Weil überall im Stadthaushalt gespart werden muss, überlegten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins, wo die Stellschrauben angesetzt werden können. Lothar Görg erinnerte bei der Zusammenkunft am Mittwoch an den geplanten Abriss der ehemaligen Kinderkombination in der Wasserfahrt. Das Gebäude an sich sei doch noch in einem relativ guten Zustand, meinte er. Vor allem, wenn es mit dem Techna auf dem Schulplatz verglichen werde. Mit ein bisschen Sicherung, damit keiner einsteigen kann, könnte die ehemalige Grundschule doch stehen bleiben, regte Lothar Görg an. „Die Substanz des Gebäudes ist noch gut und Geld wird gespart“, schätzte er ein.

Eine Ansicht, die nicht unbedingt von seinen Ortsvereinskollegen geteilt wurde. So verwies Jürgen Barth auf die Fördermittel, mit denen der Abriss bezahlt werden soll. Und Jörg Kägebein dachte an die Bewohner der Wasserfahrt. „Das Gebäude ist ein Schandfleck, der immer mehr beschmiert wird“, sagte Jörg Kägebein. Der Anblick sei nicht angenehm für die Bewohner. Würde das Gebäude abgerissen und die Fläche neu gestaltet, würde das das gesamte Wohngebiet aufwerten, schätzte er ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare