1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Begonnenes abschließen und Neues beginnen

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Neben der Klötzer Hegefeldhalle ist eine neue Zuwegung entstanden
Zum Seiteneingang der Hegefeldhalle, die derzeit innen saniert wird, führt ein neuer gepflasterter Gehweg. © Monika Schmidt

Die Stadt Klötze hat für 2022 eine Menge vor. Vor allem sollen die Arbeiten an der Hegefeldhalle abgeschlossen werden.

Klötze – Nachdem in der Einheitsgemeinde Klötze im vergangenen Jahr nicht so viele Vorhaben umgesetzt werden konnten, da der Haushaltsplan erst ab Dezember Gültigkeit hatte, steht für 2022 eine lange Liste an Vorhaben auf der Agenda. Viele davon standen aber auch schon für 2021 im Plan oder haben sogar einen noch längeren Vorlauf. Einiges soll nun zum Abschluss kommen. Dazu zählt beispielsweise die Sanierung der Hegefeldhalle in Klötze. „Der Abschluss und die Inbetriebnahme der Halle gehören zu den Maßnahmen, die 2022 federführend umgesetzt werden sollen“, informiert Bürgermeister-Stellvertreter Matthias Reps in seinem Ausblick auf das Jahr. Für die Mitarbeiter der Verwaltung stehen Bauleitplanungen ganz oben auf der Liste der federführenden Maßnahmen. Matthias Reps zählt Projekte für Quarnebeck, Schwiesau und Kunrau auf, die nötig sind, damit in den Orten Bauplätze entstehen können. Immer wieder wird im Stadtrat auch die Forderung nach einem flächendeckenden Flächennutzungsplan für die gesamte Gemarkung der Einheitsgemeinde laut, damit die Bauleitplanung vereinfacht wird. Ein anderer Schwerpunkt für die Verwaltung für 2022 sind die Bauleitplanung für Photovoltaikfreiflächenanlagen und das Repowering von Windenergieanlagen. In beiden Fällen haben sich bereits Investoren bei der Stadt gemeldet, die beides in einzelnen Ortsteilen umsetzen wollen. Daraufhin hatten sich die Stadträte geeinigt, zunächst ein Energiekonzept zu entwickeln, in dem festgelegt wird, was gewünscht ist und welche Flächen dafür zur Verfügung gestellt werden. Als Baumaßnahme steht in Kusey die Verlängerung des Lateiner Weges an, die in einen Wendehammer münden soll. Außerdem sollen dort Parkplätze für die neue Kindertagesstätte entstehen. In Quarnebeck soll der Regenwasserkanal im Bauernwinkel erneuert werden. Eine Maßnahme, auf die der Ortschaftsrat schon einige Jahre drängt. 2021 konnte der barrierefreie Ausbau der drei Bushaltestellen in Kusey, Schwiesau und Neuferchau nicht fortgesetzt werden, die drei Maßnahmen stehen für 2022 wieder auf der Agenda der Stadt.

Auch interessant

Kommentare