1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Klötze sucht eine Seniorenbeauftragte

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

ein Frau erhält von einem Mann eine Urkunde
Im Sommer 2021 wurde Heike Krieg zur Seniorenbeauftragten der Stadt Klötze ernannt. © Monika Schmidt

Bislang gibt es noch keine Bewerber: Seit einigen Monaten sucht die Stadt Klötze einen neuen Seniorenbeauftragten. Das Ehrenamt dient als Bindeglied zwischen den Seniorengruppen und der Politik.

Klötze – Es ist nicht einfach, Personen für ein Ehrenamt zu finden. Davon können nicht nur die zahlreichen Vereine in der Einheitsgemeinde Klötze ein Lied singen. Selbst wenn ein Verein viele Mitglieder hat. Aktiv im Vorstand mitmachen, wollen meist nur die wenigsten. Der Stadt Klötze geht es da bei der Suche nach einem neuen Vertreter für die Senioren der Einheitsgemeinde nicht anders. Zwar sind in den Ortsteilen die Seniorengruppierungen größtenteils so aufgestellt, dass sich Verantwortliche gefunden haben, die die Rentnernachmittage organisieren. Häufig geschieht dies aber nur durch eine reine Willensbekundung, ohne die Rechtsform eines Vereins mit Vorstand. Denn damit sind laut Vereinsrecht in Deutschland allerhand Pflichten verbunden. Und die sich über Jahre hinziehende Auflösung des Kunrauer Seniorenvereins hat gezeigt, wie schwierig es ist, die einmal gewählte Form der Gruppierung wieder aufzulösen. Kein Wunder ist es da, dass die Zahl der Kandidaten, die sich für das Amt als Seniorenbeauftragter von Klötze interessieren, mehr als überschaubar ist. Nachdem zehn Jahre lang Hannelore Reinecke das Amt ausgefüllt hatte, hatte sie im Sommer 2021 die Aufgabe an Heike Krieg abgegeben. Deren Nachteil war die Corona-Pandemie, in der die regelmäßigen Seniorentreffen in den Orten ausfallen mussten. So bekam die Klötzerin gar nicht die Gelegenheit, die Seniorengruppen kennenzulernen. Nach etwas mehr als einem Jahr hat Heike Krieg im Sommer ihr Amt wieder niedergelegt. Seitdem ist die Stadt auf der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger für die Aufgabe. Ein Seniorenbeauftragter vertritt die Wünsche und Forderungen der älteren Einwohner der Einheitsgemeinde gegenüber der kommunalen Verwaltung und der Politik. Er ist das Bindeglied zwischen den Einwohnern und der Verwaltung. Die Seniorenbeauftragten stehen in engem Kontakt zu den Verantwortlichen für die Seniorengruppen in den Ortsteilen, zur Verwaltung, zum Bürgermeister und zur Kreisseniorenvertretung des Altmarkkreises. Die Stadt sucht jemanden, der diese Aufgabe gerne übernehmen möchte. Wer sich für die Belange der Senioren einsetzen möchte, wer engagiert und aufgeschlossen ist, kann sich im Büro des Bürgermeisters, unter Tel. (0 39 09) 40 32 40 oder per Mail an buergermeister@stadt-kloetze.de wenden und bewerben.  

Auch interessant

Kommentare