1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Regenbogensäule in Klötze samt Umfeld ist fertig

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine Regenbogensäule
Die Gestaltung der Regenbogensäule in Klötze ist abgeschlossen. © Monika Schmidt

„Die Gestaltung ist gelungen“, findet der Klötzer Bürgermeister Uwe Bartels. Der Aufbau der Regenbogensäule samt Umfeld ist abgeschlossen.

Klötze – Nachdem die Regenbogensäule auf dem Adolph-Frank-Platz in Klötze an Silvester Schaden genommen hat, ist die Gestaltung und Reparatur nunmehr abgeschlossen. Die zerstörten Blumentöpfe seien sofort ersetzt worden, informiert Bürgermeister Uwe Bartels auf AZ-Anfrage.

Die Randalierer schafften es auch nicht, die Beleuchtung zu zerstören. „Das Herausreißen der Strahler ist nicht gelungen“, berichtet der Klötzer Bürgermeister weiter. Die ersten Tage im neuen Jahr nutzte die Stadtwirtschaft, um die Gestaltung des Umfelds abzuschließen. So wurde zur Purnitz ein grüner Stabmattenzaun aufgestellt, der das Gelände nun nach hinten abschließt. Außerdem wurden zwei Metallbänke aufgestellt. Sie sollen den Klötzern die Gelegenheit geben, an der Säule zu verweilen. Bereits vor dem Jahreswechsel war die Tafel mit dem Gedicht von Dr. Wilfried Schielke über die Symbolik des Regenbogens aufgestellt worden. Dazu hatten die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft einen neuen Weg samt Einfassung zur Säule und um die Säule herum angelegt. Die großen Sträucher, die bislang den Blick zur Purnitz verhinderten, wurden entfernt, so dass es nun freie Sicht auf das durch Klötze fließende Gewässer gibt. „Ich hoffe, dass das gesamte Ensemble lange ganz bleibt“, so der Wunsch des Klötzer Bürgermeisters. Der Einsatz der Stadtwirtschaft beim Aufbau sei der finanzielle Beitrag der Stadt zu dem Projekt, das von Dr. Wilfried Schielke und seinem Freundeskreis Altmärkische Schweiz initiiert worden war. Der Verein trägt auch die Kosten, betont Bartels. „Die Gestaltung ist gut gelungen“, findet Uwe Bartels. Er hofft, dass auch die Einwohner der Einheitsgemeinde daran ihre Freude haben werden und alles daran setzen, die symbolträchtige Anlage lange zu erhalten und pfleglich zu behandeln.

Auch interessant

Kommentare