1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Gefahrenpunkte in der neuen Kita benannt

Erstellt:

Von: Wolfram Weber

Kommentare

Feuerwehrleute sehen sich in einer Kita um
Die Kuseyer Brandschützer besichtigten die Gruppenräume in der neuen Kindertagesstätte. © Wolfram Weber

Der Brandschutz in der neuen Kuseyer Kita entspricht nicht den Vorschriften. Die Kuseyer Feuerwehr machte nach einer Ortsbegehung auf Missstände aufmerksam.

Kusey – Zu einer Ganztagsausbildung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kusey mit ihren beiden Löschgruppen aus Neuferchau und Röwitz im Röwitzer Feuerwehrgerätehaus. Ein umfangreiches Programm galt es zu absolvieren, wie zum Beispiel am Nachmittag das Leitern und einen Löschangriff. Am Vormittag jedoch drehte sich alles um mögliche Einsätze in Kindereinrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen und Horten. Aufgeteilt in zwei Gruppen besuchten die Brandschützer die neue Kindertagesstätte in Kusey. Während die eine Gruppe die Innenräume besichtigten, widmete sich die andere Gruppe dem Außenbereich. Dort gab es gleich einige Beanstandungen. So befindet sich derzeit der Sammelplatz für die Kinder bei einer Gefahrenlage direkt vor der Kita, neben dem Haupteingang. Der Platz liegt direkt an der Feuerwehrzufahrt. „Das geht gar nicht“, stellten die Kuseyer Brandschützer fest und wollen bei der Stadt eine entsprechende Mitteilung machen. Moniert wurden auch die Betonpflastersteine auf dem Platz. Die Löcher seien viel zu groß, so dass die Füße der Kinder dort gefährdet sein könnten. Eine Fluchttür im Zaun – in Richtung Schule – vermissten die Brandschützer im Außengelände ebenfalls. Dann ging es in die neue Kindertagesstätte. Erzieherin Doreen Bauke führte die Brandschützer durch die Einrichtung. Sie zeigte ihnen die einzelnen Räume und erklärte, wo sich was befindet und wie es funktioniert.

Auch interessant

Kommentare