Über 700.000 Euro stehen zur Verfügung

Klötzer Kita Spatzennest muss saniert werden

Das Gelände der Kita Spatzennest in Klötze wird von einem hohen Schornstein überragt.
+
Der Schornstein an der Kita Spatzennest in Klötze soll abgerissen werden.
  • Monika Schmidt
    VonMonika Schmidt
    schließen

Die Kita Spatzennest in Klötze muss energetisch saniert werden. Geld dafür steht aus dem Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ zur Verfügung.

Klötze – Für die weitere Sanierung der Kita Spatzennest in Klötze soll es in diesen Tagen eine Abstimmung zwischen der Kita-Leitung und dem beauftragten Planer geben. Das kündigte Babett Riel vom Sanierungsträger Saleg im Stadtrat an. Sie informierte bei der jüngsten Sitzung über die noch offenen Maßnahmen aus den verschiedenen Programmjahren von Stadtsanierung und Stadtumbau, für die die Gelder schon zur Verfügung stehen, die aber noch nicht begonnen sind. Die energetische Sanierung der Kita an der Neustädter Straße gehört dazu. „Die Gelder stehen aus dem Jahr 2020 zur Verfügung“, erläuterte die Sanierungsexpertin – und zwar aus dem neuen Förderprogramm „Lebendige Zentren“, das inzwischen die beiden anderen Förderprogramm abgelöst hat.

Umsetzung von 2022 bis 2024

Nach der Abstimmung zwischen Kita-Leitung und Planer soll das Projekt konkretisiert werden und über die finanziellen Erfordernisse beraten werden. Der Planer wird dem Stadtrat dann eine Kostenberechnung vorlegen, kündigte Babett Riel den Stadträten schon mal an. Unter anderem müssen Brandschutzauflagen in der Einrichtung umgesetzt werden. Insgesamt stehen laut Haushaltsplan der Stadt Klötze 705 000 Euro für die Sanierung der Kita an der Neustädter Straße zur Verfügung. Davon sind 470 000 Euro Fördermittel aus den verschiedenen Programmjahren. Notwendig sind weiterhin umfassende Sanierungsmaßnahmen an der Einrichtung. So stehen die Komplettierung der Fassade, die Erneuerung der Heizungsanlage, der Umbau des Heizhauses sowie der Abriss des alten Schornsteins auf der Liste der Maßnahmen, die noch erledigt werden müssen. Als Zeitraum für die Umsetzung der Sanierung plant die Stadt die Jahre 2022 bis 2024.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare