1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Klötzer Kaninchenzüchter bleiben ihrem Hobby treu

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Kaninchen bei einer Schau
Das Ausstellen von Kaninchen bei Schauen ist teurer geworden. © Matthias Mittank

Auch wenn die Kosten für Futter und Energie sowie für die Teilnahme an Ausstellungen steigen: Die Klötzer Kaninchenzüchter bleiben ihrem Hobby im Verein weiter treu.

Klötze – Das Hobby Kaninchenzucht ist, wie alles andere auch, teurer geworden. „Natürlich werden unsere Züchter auch durch höhere Energie- und Futtermittelkosten belastet“, weiß Horst Benecke, Pressesprecher des Kaninchenzuchtvereins G 152 Klötze. „Für unsere Tiere steht aber immer die tierschutzgerechte Zucht und die Tiergesundheit im Vordergrund der züchterischen Arbeit“, betont er im Gespräch mit der AZ. Und dafür nehmen die Kaninchenzüchter auch höhere Ausgaben in Kauf. Manches ist bei der täglichen Arbeit mit den Tieren nicht nur teurer, sondern auch schwieriger geworden, erzählt der Pressesprecher. So achten die Klötzer Kaninchenzüchter auf die Gesundheit ihrer Tiere und lassen sie regelmäßig impfen. Da es in Deutschland aber aktuell keinen Impfstoff gibt, muss dieser aus Frankreich bestellt werden. Dies läuft über Sammelbestellungen, die dann vom Verband an die einzelnen Vereine weitergereicht werden. Ein Tierarzt aus Walbeck macht anschließend die große Runde durch die Altmark, um die Kaninchen von Gardelegen über Salzwedel bis Klötze zu impfen. Die Freude am Hobby wollen sich die Klötzer Züchter nicht nehmen lassen. Nach wie vor beteiligen sie sich erfolgreich an zahlreichen Ausstellungen. So zum Beispiel an der Landesschau in der Messe Magdeburg, die von Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Sven Schulze eröffnet wurde. „Leider blieb das Meldeergebnis mit 1353 Rassekaninchen deutlich hinter den Werten vergangener Jahre zurück“, berichtet Horst Benecke. Denn auch das Ausstellen wird immer kostenintensiver für die Züchter. Auch beim Verkauf der Tiere an andere Züchter sind die Preise deutlich angestiegen. Die Klötzer Züchter jedenfalls freuten sich, nach einigen Jahren Corona-Pause mit der Ausstellung in Magdeburg wieder eine Schau auf Landesebene beschicken zu können. Denn trotz der Preissteigerungen war die Landesschau für die Klötzer Kaninchenzüchter einmal mehr ein voller Erfolg. Vier Landesmeistertitel konnten die Zuchtfreunde vom Verein G 152 mit nach Klötze nehmen. „Das ist ein sehr gutes Gesamtergebnis“, fasst Horst Benecke zusammen. 

Auch interessant

Kommentare