Seit Dezember kehrten mehr als 80 Personen der Stadt den Rücken

Einheitsgemeinde Klötze schrumpft weiter

Die Breite Straße in Klötze ist verlassen.
+
Klötzes Einwohnerzahl sinkt, die Straßen werden im wahrsten Sinne immer leerer.
  • Birgit Stephani
    VonBirgit Stephani
    schließen

Klötze – In der Einheitsgemeinde ist die Einwohnerzahl 2021 wieder ein wenig gesunken. Mit Stand vom 30. Juni 2021, haben 9986 Personen einen festen Wohnsitz in der Einheitsgemeinde Klötze. 

Neben den fest in der Einheitsgemeinde wohnhaften Personen haben noch 577 Personen einen Nebenwohnsitz in der Einheitsgemeinde Klötze.

Damit zählt die Stadt nun insgesamt 10 563 Einwohner mit Haupt- /Nebenwohnsitz in der Einheitsgemeinde.

Davon leben 4946 männliche und 5040 weibliche mit Hauptwohnsitz und 312 männliche sowie 265 weibliche mit Nebenwohnsitz in der Einheitsgemeinde Klötze. Insgesamt sind demnach 170 Personen nach Klötze gezogen, allerdings sind im Gegenzug auch 179 weggezogen.

Die Zahl der Sterbefälle in der Einheitsgemeinde Klötze ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Waren es 2020 insgesamt 138 Personen, die verstorben sind, verzeichnet die Stadt per 30. Juni 2021 101 Personen. Ausgeglichen ist das Verhältnis zwischen Männern und Frauen. Es starben 51 Frauen und 50 Männer.

Halbiert hat sich im Vergleich zum Vorjahr leider auch die Zahl der Geburten. Lediglich 33 Neubürger (13 weiblich/20 männlich) erblickten das Licht der Welt.

Weiterhin der kleinste Ort der Einheitsgemeinde bleibt Altferchau. Wohnten dort zum Jahresende noch 30 Personen, hat sich die Zahl jetzt sogar weiter minimiert, wenn auch nur um eine Person auf 29. Insgesamt neun Personen verlor Böckwitz und kommt jetzt auf 122 Einwohner. Jahrstedt verbucht ein Minus von 13 Einwohnern. Vier Einwohner weniger gibt es in Kusey, Lockstedt verbucht ein Minus von fünf Personen. Drei Personen weniger leben mittlerweile in Neuendorf, sechs weniger in Quarnebeck. Auch Trippigleben verliert sechs Einwohner und Wenze immerhin noch drei. Der Kernstadt Klötze kehrten insgesamt 64 Personen den Rücken oder sind verstorben. Die 101 Verstorbenen verteilen sich auf Dönitz (2), Immekath (3), Jahrstedt (9), Klötze (59), Kunrau (6), Kusey (3), Neuendorf (1), Neuferchau (3), Ristedt (1), Schwiesau (4), Steimke (3), Trippigleben (5) und Wenze (2). Dem gegenüber stehen 33 Geburten. Diese verteilen sich auf Dönitz (1), Immekath (1), Jahrstedt (7), Klötze (13), Kunrau (1), Kusey (2), Neuendorf (2), Neuferchau (4), Schwiesau (1) und Wenze (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare