Nach fast einem Jahr

Umbau der Klötzer Kinderbibliothek abgeschlossen

Die Klötzer Bilbiotheksleiterin Ilka Prager schiebt eines der neuen Regale auf Rollen durch den neu gestalteten Raum mit Jugendliteratur.
+
Die neuen Regale auf Rollen im Jugendbereich der Klötzer Bibliothek freuen Ilka Prager besonders. Aus den Erfahrungen vom Untergeschoss wurde darauf geachtet, dass die Regale nicht zu hoch und nicht zu schwer sind.
  • Monika Schmidt
    vonMonika Schmidt
    schließen

Fast ein Jahr hat der Umbau der Kinderbibliothek in Klötze gedauert. Nun sind die neuen, helleren Räume fertig und mit modernen Elementen gestaltet.

Klötze – „Die Balken erdrücken nicht mehr.“ Die Klötzer Bibliotheksleiterin Ilka Prager ist sichtlich stolz, wie sich unter ihrer Regie die Kinderbibliothek im Obergeschoss des Fachwerkhauses an der Breiten Straße verändert hat. Die Kinderbibliothek ist wieder für die Ausleihe geöffnet. Familienweise können sich die Nutzer anmelden. „Ich wollte nicht, dass sich das nur die Erwachsenen ansehen können“, erklärt die Bibliotheksleiterin. Schließlich soll die Umgestaltung und Modernisierung den Kindern von null bis 13 Jahren nicht nur zugutekommen, sondern von ihnen auch betrachtet werden. Nach telefonischer Anmeldung bekommen die Familien eine halbe Stunde Zeit, um sich alles anzusehen, die neuen Sitzgelegenheiten zu testen und sich Medien auszuleihen. Dann wird desinfiziert und gelüftet, bevor die nächste Familie empfangen wird.

Fast ein Jahr hat der Umbau gedauert. Corona hat dabei ein bisschen geholfen, denn so war genügend Zeit, die Medien auszuräumen, die Regale rauszuwerfen und sich Gedanken über die neue Einrichtung zu machen. „Ich habe einige schlaflose Nächte verbracht“, gibt Ilka Prager unumwunden zu. Ihr größtes Anliegen war es, die Kinderbibliothek zu modernisieren und insgesamt heller zu machen. Das ist absolut gelungen: Der Fußboden ist hell, die dunklen Teppiche sind verschwunden. Die zweite große Neuerung ist der ehemalige Veranstaltungsraum im Obergeschoss. Er bietet nun den Jugendlichen der fünften bis neunten Klasse einen abgeschlossenen Raum, in dem sie nicht ständig im Augenwinkel der Erwachsenen sind. Die Regale in der Mitte haben Rollen, so dass sie für Veranstaltungen und Klassenbesuche verschoben werden können.

Kosten bei 40000 Euro

Finanziert wurde der Umbau, der einen Umfang von etwa 40 000 Euro hat, mit Fördermitteln des Landes und Unterstützung der Stadt Klötze. Für beides ist Ilka Prager sehr dankbar. Es ist der erste Umbau in der Bibliothek, seit die Kinderbibliothek 1995 ins Obergeschoss an der Breiten Straße gezogen ist. „Die Bibliothek ist keine Pflichtaufgabe“, erinnert die Bibliotheksleiterin. Umso mehr freut sie sich über die Unterstützung der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare