1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Familien strömen in den Tierpark

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

Kinder und zwei verkleidete Osterhasen
Die beiden Osterhasen wurden schnell von den Kindern umringt. © Monika Schmidt

Zahlreiche Familien strömten am Ostersonnabend in den Klötzer Tierpark. Der Förderverein und der Ortsbürgermeister hatten zum Osterspaß eingeladen.

Klötze – Der Osterspaß im Klötzer Tiergehege war eine absolut gelungene Veranstaltung. Viele Familien hatten sich auf den Weg zur Arche Noah gemacht, wo Ortsbürgermeister Raimund Punke den Spaziergang durch das Tiergehege anführte. Unterwegs gab es einige Überraschungen. So hüpften zwei große Osterhasen mit ihren gefüllten Kiepen hinter den Bäumen hervor. Sie hatten Süßigkeiten und bunte Eier für die Kinder im Gepäck. Die Eier konnten am Wildschweingehege an den aufgestellten Dachrinnen zum Trudeln verwendet werden, bevor sie aufgegessen wurden. Bei Bernd Hamann gab es das Osterwasser, das die Mitglieder des Fördervereins „bei Nacht und schweigend aus der Quelle geschöpft hatten“, wie Vorsitzender Lothar Schulze erzählte. „Wer fest daran glaubt, der wird das ganze Jahr von Glück gesegnet“, erklärte er. Die Kinder durften auch einige Tropfen auf die Tiere gießen, damit diese sich bester Gesundheit erfreuen. Für Frauen gilt das Osterwasser seit jeher als Schönheitsmittel, wusste er. Bei der Versorgung hatte sich der Förderverein etwas einfallen lassen: Es gab Crêpes und Bratwürste sowie Saft für die Kinder, die die Zeit im Tiergehege sehr genossen, während die Erwachsenen die Zeit zum Erzählen nutzten. Dazwischen gab Lothar Schulze übers Mikrofon einige Informationen zu den Tieren und zum Nachwuchs, der in der Anlage noch in diesem Frühjahr erwartet wird. Bei den Mufflons und den Wildschweinen ist er schon da, erfuhren die Besucher. Beim Rotwild werden die Kälber noch erwartet. Dort sollen künftig die Geweihe, die der Hirsch abwirft, als Galerie am Zaun aufgehängt werden, damit die Besucher verfolgen können, wie sich das Geweih immer weiter herausbildet.

Auch interessant

Kommentare