1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Unterstützung für die Klötzer Ortschronisten

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

zwei Männer sehen sich eine Chronik an
Die Klötzer Ortschaftsräte blätterten in einem Band der Chronik von 2021. © Monika Schmidt

Dass es wichtig, für einen Ort in der Größe von Klötze sei, eine eigene Chronik zu haben, darüber sind sich die Klötzer Ortschaftsräte einig.

Klötze – Jeder der vier Ortschronisten von Klötze hat seine Aufgabe im Team. Wie diese Aufgaben verteilt sind, darüber informierte Bernd Granzow im Klötzer Ortschaftsrat. Er ist nicht nur einer der Ortschronisten, sondern auch Mitglied des Gremiums, so dass ihm die Aufgabe zufiel, die Jahreschronik für 2021 im Ortschaftsrat vorzustellen. Einen Ordner pro Monat hat Bernd Granzow für 2021 mit Zeitungsausschnitten und Wissenswertem über Klötze gefüllt. „Das wird auf Dauer ziemlich teuer“, erklärte er den Ortschaftsräten. Denn die Ordner, die Klarsichtfolien und das Zubehör schaffen die Ortschronisten selbst an. Deshalb, so erklärte Bernd Granzow, gebe es seit Jahresbeginn eine neue Lösung: Er habe jemanden gefunden, der die Chronik schreibt, Bernd Granzow steuert die Fotos bei, so dass der Umfang des Materials etwas reduziert wird. Der Vortrag, den Dirk Spaehn von Kurzem bei den Immekather Senioren gehalten hat, kam sehr gut an. „Es hat bereits weitere Anfragen gegeben“, informierte Bernd Granzow. Dem wollen die Ortschronisten gerne nachkommen. Dafür wünschen sie sich einen eigenen Beamer, um das eingescannte Material bei den Vorträgen auf der Leinwand zeigen zu können. 300 bis 500 Euro müssten investiert werden, die Ortschronisten baten die Ortschaftsräte um finanzielle Unterstützung. „Wir betreiben damit ja auch Öffentlichkeitsarbeit für Klötze“, informierte Bernd Granzow. Ortsbürgermeister Raimund Punke erinnerte daran, dass der Ortschaftsrat schon darüber gesprochen habe, wie die Arbeit der Chronisten finanziell bessergestellt werden könnte. Auch Heiko Hutopp sprach sich dafür aus, die Arbeit der Chronisten zu unterstützen. „Sie machen eine sehr schöne Arbeit“, stellte er fest. Alexander Kleine fasste die Unterstützung des Ortschaftsrates in Worte: „Das ist für einen Ort in der Größe von Klötze eine wichtige Aufgabe, die mit viel Aufwand verbunden ist, und die der Allgemeinheit dient.“ Dafür dankte er und war überzeugt, dass sich aus dem Ortsbudget eine finanzielle Unterstützung finden lasse.

Auch interessant

Kommentare