1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

Neue Probleme für die Klötzer Stadtverwaltung

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

ein Schulgebäude mit einem Spielgerät davor
Auch für die Kuseyer Grundschule sind Fördermittel aus dem Digitalpakt bewilligt worden. © Monika Schmidt

Der Fördermittelbescheid für den Digitalpakt Schule ist im Klötzer Rathaus eingetroffen. Das stellt die Verwaltung vor neue Probleme.

Klötze – Ein Punkt im Haushalt der Stadt Klötze, der bei der jüngsten Stadtratssondersitzung beschlossen wurde, ist der Digitalpakt Schule. Eingeplant waren dafür bereits im vergangenen Jahr Ausgaben von 224 000 Euro, der Antrag wurde im Herbst gestellt. Wie Bürgermeister Uwe Bartels im AZ-Gespräch informierte, sind die Fördermittelbescheide vor einigen Tagen im Rathaus eingetroffen. Gefördert wird die digitale Ausstattung aller drei Grundschulen, die aktuell von der Stadt betrieben werden. Inzwischen hat sich der Stadtrat aber dafür ausgesprochen, die Kuseyer Grundschule zum Schuljahresende 2023 zu schließen. Macht es da noch Sinn, in die Digitalisierung zu investieren? „Nein, das macht keinen Sinn“, antwortete Uwe Bartels. Die Verwaltung ist schon in Gesprächen mit dem Fördermittelgeber, ob der Bescheid für Kusey angesichts der aktuellen Entwicklung geändert werden kann. Die zur Verfügung gestellten Mittel könnten dann für die beiden anderen Grundschulen genommen werden, wenn der Fördermittelgeber einer Änderung zustimmt. Die Höhe der Fördermittel ist an die Schülerzahlen gekoppelt. Und damit steht die Stadt vor einem weiteren Problem: Noch gibt es keine Entscheidung über die künftigen Schuleinzugsbereiche in der Einheitsgemeinde. „Die Schüler aus Kusey sind dann ja nicht weg, aber es ist nicht klar, wohin sie perspektivisch gehen“, machte Uwe Bartels auf das Dilemma aufmerksam. Das mache es schwierig, die Kuseyer Summe auf die beiden anderen Grundschulstandorte in Kusey und Klötze aufzuteilen. Deshalb gelte es, genau abzuwägen, wie mit den zugesicherten Fördermitteln umgegangen wird. Derzeit liege der Ball beim Fördermittelgeber, der eine Entscheidung treffen muss. Sollte eine Änderung der Bescheide nicht möglich sein, ist auch eine Investition in den Digitalpakt Schule in Kusey denkbar. Dies könnte bei einer künftigen Nachnutzung der Räumlichkeiten, die noch nicht geklärt ist, Pluspunkte bringen.

Auch interessant

Kommentare