Dem Vandalismus preisgegeben

Aus für das Klötzer Waldklassenzimmer

Ein angekokelter Holzstamm liegt auf einem Haufen von Feldsteinen. Das Klötzer Waldklassenzimmer wird nicht mehr genutzt.
+
Angebrannte Birkenstämme zeugen davon, dass am Klötzer Waldklassenzimmer von Unbekannten Feuer gemacht wird.
  • Monika Schmidt
    vonMonika Schmidt
    schließen

Feldsteine, die umher geworfen werden, und selbst gemachte Feuerstellen - im Klötzer Waldklassenzimmer wird viel randaliert und Unfug getrieben. Für naturnahen Unterricht wird es nicht genutzt. Deshalb will die Stadt es nicht wieder herrichten.

Klötze – Das Waldklassenzimmer am Zinnberg wird nicht mehr genutzt und soll deshalb auch nicht weiter erhalten werden. Das hat der Klötzer Ortsbürgermeister Raimund Punke bei der Verwaltung erfragt und berichtete dazu bei der jüngsten Sitzung: Es wird dort nichts mehr passieren. Denn, wie Raimund Punke erinnerte, war das Waldklassenzimmer im vergangenen Jahr noch einmal von der Stadtwirtschaft beräumt und wiederhergerichtet worden. Zuvor hatten Unbekannte die Feldsteinmauern zerstört, Steine beschmiert, Bänke zerbrochen und eine unerlaubte Feuerstelle entstehen lassen. Ganz abgesehen von den Glasscherben, die überall herumlagen, und dem Müll, der an dem Treffpunkt hinterlassen wurde.
Nach der letzten Reparatur durch die Stadtwirtschaft war von der Verwaltung geprüft worden, ob das Waldklassenzimmer überhaupt genutzt wird. Die Antwort war ein klares Nein. Deshalb, so teilte Raimund Punke den Ortschaftsräten mit, wurde entschieden, dass keine erneute Wiederherstellung geplant ist. „Es wird nicht genutzt“, erinnerte er.

Osterspaß ins Tiergehege verlegt

In den vergangenen Jahren gab es nur beim Osterspaß auf dem Zinnberg eine öffentliche Nutzung des Waldklassenzimmers, wenn dort die evangelische Familienbildungsstätte ihre Bastelarbeiten anbot. Für den Unterricht in der freien Natur wurde die Einrichtung nicht verwendet. Da aber inzwischen auch der Osterspaß vom Ortschaftsrat ins Tiergehege verlegt ist, gibt es für das Waldklassenzimmer gar keine Verwendung mehr. Offen ist, ob das Waldklassenzimmer damit für weiteren Vandalismus freigegeben ist oder ob die aufgeschichteten Feldsteine dann wieder abgebaut und anders verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare