Nach wenigen Nächten ist Schluss

Caravanstellplatz in Klötze nicht zum Dauercampen vorgesehen

Offiziell gibt es nur drei Stellplätze für Wohnmobilreisende auf der Fläche neben dem Waldbad. Doch gerade in dieser Sommerzeit stehen mehr als drei Fahrzeuge auf der Fläche.
+
Offiziell gibt es nur drei Stellplätze für Wohnmobilreisende auf der Fläche neben dem Waldbad. Doch gerade in dieser Sommerzeit stehen mehr als drei Fahrzeuge auf der Fläche.

Klötze – „Wer überprüft eigentlich den Caravanstellplatz?“, wollte Ilka Speckhahn bei der jüngsten Klötzer Ortschaftsratssitzung von Stadt-Bürgermeister Uwe Bartels wissen.

Es könne doch nicht sein, dass dort jemand für drei oder vier Monate wohne, so wie sie dies in der Vergangenheit beobachtet hatte. „Wer kontrolliert das, das ist doch kein Dauercampingplatz“, hakte sie deshalb nach.

Uwe Bartels bestätigte, dass es sich bei dem Angebot neben dem Waldbad nicht um einen Standplatz für Dauerparker handle. Wie lange jedoch Wohnmobilreisende auf dem Stellplatz bleiben dürfen, konnte er aus dem Stand nicht beantworten. „Ich weiß nicht, ob die Dauer begrenzt ist.“ Wenn nicht, so forderte Ilka Speckhahn ein, dann müsse es diese Beschränkung schleunigst geben.

Der Platz werde rege genutzt, ist ihr aufgefallen. Sie bat den Klötzer Bürgermeister darum, im Ordnungsamt dafür zu sorgen, dass ein Dauercampen ausgeschlossen wird. Raimund Punke unterstrich das Anliegen. „Der Bürgermeister sollte sich dafür einsetzen, das es eine Regelung der Campingdauer gibt“, gab er Uwe Bartels mit auf den Weg. Und Frank Fritzsche ergänzte, dass diese Beschränkung auch auf einem Schild an dem Platz angezeigt werden sollte, damit die Camper darüber informiert seien. VON MONIKA SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare