Klötze – Archiv

Patienten können aufatmen

Patienten können aufatmen

Klötze. Viele Klötzer machten sich in den vergangenen Wochen große Sorgen um einen eintretenden Ärztemangel in der Purnitzstadt. Denn die Praxis von Dr. med. Kathrin Stuhec und Dr. med. Karsten Stuhec an der Hagenstraße 1 hat zum Jahresende …
Patienten können aufatmen
Rekordfisch aus der Elbe

Rekordfisch aus der Elbe

Kusey / Röwitz. Dem Kuseyer Angelverein gehören aktuell 54 Mitglieder an. Davon sind 48 Vollzahler und sechs Schüler oder Jugendliche. Die Zahlen stellte Vorsitzender Olaf Wißwedel bei der Jahreshauptversammlung in der Röwitzer Gaststätte Fahrenkamp …
Rekordfisch aus der Elbe

„Ein bisschen blauäugig“

mm Klötze. Von lustigen Erdmännchen und putzigen Waschbären in modernen Gehegen, von einem großen Abenteuer-Erlebnisspielplatz und 150 000 Besuchern im Jahr träumte die Klötzer Stadtverwaltung, als sie 2013 ein neues Konzept für den Tierpark in …
„Ein bisschen blauäugig“

Cool: Lesenacht für Erwachsene

Oebisfelde. Was für Kinder bekanntlich gut ist, kann ja dann wohl für Erwachsene nicht schlecht sein. Das sagte sich Anne Schumann, Leiterin der Oebisfelder Bibliothek, und veranstaltete eine erste Lesenacht für Frauen.
Cool: Lesenacht für Erwachsene

Auf der Abstimmung beharrt

Kunrau. Marco Wille, Fraktionsvorsitzender der UWG im Klötzer Stadtrat, hatte die Altmark-Zeitung gründlich gelesen.
Auf der Abstimmung beharrt

Lamellen müssen noch geliefert werden

mm Klötze. Fest eingerüstet präsentiert sich schon seit einigen Wochen die Außenstelle der Kreisverwaltung in Klötze, die auch Sitz des Jobcenters ist. Der Kreis lässt den Eigenbetrieb derzeit umfangreich sanieren.
Lamellen müssen noch geliefert werden

Tanzfläche statt Sofa

lin Immekath. Der Abend des Zweiten Weihnachtsfeiertags ist mittlerweile bei vielen Jugendlichen für den Weihnachtstanz in Immekath reserviert. Auch dieses Jahr war das vom Jugendclub Immekath organisierte Spektakel sehr gut besucht.
Tanzfläche statt Sofa

Kunrauer wollen öfter mit dem Bus nach Brome

Kunrau. Viele Kunrauer, vor allem Senioren, sind auf den Bus angewiesen.
Kunrauer wollen öfter mit dem Bus nach Brome

„Wir waren uns alle zu sicher“

Klötze. Im zweiten Teil des Interviews wagt der scheidende Bürgermeister Matthias Mann auch einen Blick in die Zukunft von Klötze. Diese gestaltet er nicht mehr mit, ab 1. Januar 2017 ist Uwe Bartels neuer Bürgermeister von Klötze.
„Wir waren uns alle zu sicher“

Ein Engel mit vielen Aufgaben

ww Kusey. Den Festgottesdienst am Heiligen Abend in der Kuseyer Kirche umrahmte der Posaunenchor musikalisch. Gemeinsam mit der Gemeinde wurden auch Weihnachtslieder gesungen.
Ein Engel mit vielen Aufgaben

Mit Spielplatz zufrieden

Schwiesau. Mit dem Spielplatz in Schwiesau sind die Mitglieder des Ortschaftsrates im Großen und Ganzen zufrieden. Deshalb hatte Helmut Fuchs bei der Runde der Ortsbürgermeister auch keine Wünsche für seinen Ort für das kommende Jahr angemeldet.
Mit Spielplatz zufrieden

Betrunken mit dem Wagen überschlagen

ds Röwitz. Ein 26-jähriger Autofahrer verunfallte am frühen Montagmorgen auf der L22 bei Röwitz. Sein Skoda überschlug sich dabei. Der junge Mann hatte 1,8 Promille.
Betrunken mit dem Wagen überschlagen

Die Arbeit der Polizei wertschätzen

Klötze. Schon zum fünften Mal war der SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Barth am Vormittag des Heiligabend bei der Polizei in Klötze zu Besuch, um den Beamten Dank für ihre Einsatzbereitschaft zu sagen.
Die Arbeit der Polizei wertschätzen

Tafelhelfer auch am Festtag aktiv

Jahrstedt. Die ehrenamtlicher Helfer der Salzwedeler Tafel mit ihren Außenstellen sind auch an den Festtagen aktiv. So öffnete an Heilig Abend die Jahrstedter Tafel auf dem Hof von Hartmut Lüderitz für bedürftige Familien ihre Türen.
Tafelhelfer auch am Festtag aktiv

Franzi und die lebendigen Krippenfiguren

Klötze. Wie immer sehr gut besucht war der Festgottesdienst am Heiligabend in der Klötzer Sankt Ägidiuskirche. Traditionell führten die Mädchen und Jungen der Kinderkirche ein Krippenspiel auf.
Franzi und die lebendigen Krippenfiguren

„Eine Anpassung an die Realität“

Klötze. Anders als in anderen Jahren sind die Verwaltungen in diesem Jahr zwischen dem Jahreswechsel geöffnet. Bei vier vollen Arbeitstagen gibt es keinen Brückentag.
„Eine Anpassung an die Realität“

Duftet nach Weihnachten

Klötze. Ein leckerer Tee, der nicht nur zur Weihnachtszeit schmeckt, sondern auch gut durchwärmt und somit besonders in der kalten, dunklen Jahreszeit hervorragend geeignet ist, eine besondere Stimmung aufkommen zu lassen, ist in etwa einer halben …
Duftet nach Weihnachten

Selbstgemachtes für den Gabentisch

Klötze. Kleine Aufmerksamkeiten, Selbstgemachtes, wie selbst gebackene Lebkuchen oder die Lieblingsplätzchen, Marmelade oder Quittenbrot, können die Beschenkten nicht nur zum Weihnachtsfest sehr erfreuen. Wie heißt es doch so schön: Weniger ist mehr.
Selbstgemachtes für den Gabentisch

Sicherheit vor der Kirche

ww Kusey. Ein Gardelegener Forst- und Landschaftspflegebetrieb hat gestern damit begonnen, die Reste zweier Winterlinden und einer Silberlinde, die an der Kuseyer Fachwerkkirche noch standen, zu fällen.
Sicherheit vor der Kirche

Konikherde soll erlebbar werden

Böckwitz / Steimke. Neben den Heckrindern bei Röwitz und den Wasserbüffeln bei Piplockenburg hat der Drömling auch eine Herde der Ponyrasse Konik zu bieten.
Konikherde soll erlebbar werden

Kuseyer Kita-Kinder entdecken Berufe

Kusey. Was macht eigentlich eine Hebamme? – Dieser Frage gingen gestern die Großen aus der Kuseyer Kita Haus der Zwerge nach. Denn Isabell Köneke war bei den Steppkes zu Gast und erzählte von ihrem spannenden Beruf.
Kuseyer Kita-Kinder entdecken Berufe

Matthias Mann: „Ich war so gerne Bürgermeister“

Klötze. Am 31. Dezember endet die Amtszeit des Klötzer Bürgermeisters Matthias Mann. Er war der erste Bürgermeister der Einheitsgemeinde, die am 1. Januar 2010 gebildet wurde. AZ-Redakteurin Monika Schmidt blickte mit dem Kuseyer auf die …
Matthias Mann: „Ich war so gerne Bürgermeister“

Anlieger der Ziegelstraße wollen beim Ausbau mit ins Boot genommen werden

Klötze. „Die Stadt möge das Projekt Ziegelstraße noch einmal überdenken. “ Das ist das Anliegen der Anwohner.
Anlieger der Ziegelstraße wollen beim Ausbau mit ins Boot genommen werden

Klötze: Pkw erfasst Fußgänger

kas Klötze. Ein 18-jähriger Ford-Fahrer erfasste am Sonnabend gegen 0.05 Uhr in Klötze einen Fußgänger, als er von der Otto-von-Bismarck-Straße nach links in die Einfahrt der Straße An der Feuerwehr in Richtung der Grundstücke mit der Nummer 1 bis 3 …
Klötze: Pkw erfasst Fußgänger

Weihnachts-Atmosphäre am Forsthaus Döllnitz bei Klötze

Klötze. So viel ist am Forsthaus Döllnitz bei Klötze selten los, wie am vergangenen Sonnabend.
Weihnachts-Atmosphäre am Forsthaus Döllnitz bei Klötze

Keine Hilfe, wenn der Wolf kommt: Unbekanntes Tier lässt Schafzüchterin verzweifeln

Kunrau. „Das kann so einfach nicht mehr weitergehen. Das ist nicht lustig“, schimpft Tanja Bierstedt. Die Kunrauerin ist sauer, denn sie fürchtet um ihre Schafe.
Keine Hilfe, wenn der Wolf kommt: Unbekanntes Tier lässt Schafzüchterin verzweifeln

Allende-Schule hat neue Leiterin

Klötze. Seit gestern hat die Dr. -Salvador-Allende Schule in Klötze wieder eine Schulleitung. Iris Jokisch erhielt gestern im Beisein ihrer Kollegen von Regierungsschuldirektor Jürgen Kebernik ihre Ernennungsurkunde.
Allende-Schule hat neue Leiterin

Große Erwartungen

Kunrau / Klötze. So viele interessierte Zuhörer wie am Mittwochabend im Kunrauer Schloss waren noch nie bei einer Sitzung des Klötzer Stadtrates.
Große Erwartungen

Gewiefter Schnurrbart

Jahrstedt. Auch der letzte Platz war im Jahrstedter Saal am Mittwochnachmittag besetzt, denn die Kita Haus der Wichtel hatte zur Weihnachtsfeier eingeladen. Und bei der war traditionell die Märchenaufführung der Eltern der Höhepunkt.
Gewiefter Schnurrbart

Klötzer Martinimarkt soll Weltkulturerbe werden

Klötze. Das Schach-Dorf Ströbeck im Harz hat es geschafft. Es wurde in der vergangenen Woche auf die UNESCO-Liste des „immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen.
Klötzer Martinimarkt soll Weltkulturerbe werden

Land soll Wasserproben bezahlen

Kunrau. Die Nitratbelastung im Wasser in Kunrau ist bereits sehr hoch. Darauf machte Evelyn Predehl bei der Info-Veranstaltung der Kunrauer BUND-Ortsgruppe aufmerksam.
Land soll Wasserproben bezahlen

„Nicht zu unserer Zufriedenheit erledigt“

mm Schwiesau. Die Mängel, die der Schwiesauer Ortschaftsrat bei einer Ortsbegehung aufgeschrieben und an die Stadt weitergeleitet hatte, „sind nicht zu unserer Zufriedenheit erledigt worden“, berichtete Ortsbürgermeister Helmut Fuchs im AZ-Gespräch.
„Nicht zu unserer Zufriedenheit erledigt“

20 Jahre Kuseyer Märchen

Kusey. Seit 1996 führen Eltern in der Weihnachtszeit ein Märchen im Kuseyer Saal auf, um ihre und andere Kinder nebst Verwandten zu erfreuen.
20 Jahre Kuseyer Märchen

Kunrauer kommen zu ihrer Toilette

Kunrau. „Ich hatte in den letzten Wochen intensiven Kontakt nach Beetzendorf zur Verbandsgemeindebürgermeisterin Christiane Lüdemann und bin froh, dass die Entscheidung jetzt für einen Umzug nach Kunrau gefallen ist.“ Das sagt der noch amtierende …
Kunrauer kommen zu ihrer Toilette

Viermal Landesmeister

mm Klötze / Magdeburg. Mit vier Landesmeistertiteln sind die Klötzer Kaninchenzüchter bei der Landesschau in Magdeburg überaus erfolgreich gewesen. „Und dass, obwohl der RHD-2-Virus bei uns zugeschlagen hat“, berichtet Horst Benecke vom Klötzer …
Viermal Landesmeister

Ein Krippenspiel für zwei Orte

Steimke. „So ein schönes Krippenspiel hat es in Steimke überhaupt noch nicht gegeben.“ Die Besucher der Aufführung am Sonntagnachmittag waren voll des Lobes.
Ein Krippenspiel für zwei Orte

Stockbrot und Stände

ww Klötze. Zum siebenten Mal ging am Renault-Autohaus an der Klötzer Bahnhofstraße am Sonnabend ein Weihnachtsmarkt über die Bühne. Wie in jedem Jahr zeigte sich der Markt klein, aber fein.
Stockbrot und Stände

„Das Haus ist mit Leben gefüllt“

Immekath. Im Prinzip ist die Immekather Kindertagesstätte der lustigen Bienchen doch fast noch ein Neubau. Das fand zumindest der Immekather Ortsbürgermeister Peter Gebühr. Denn die 20 Jahre, die das Gebäude inzwischen alt ist, sieht man ihm nicht …
„Das Haus ist mit Leben gefüllt“

„Das stinkt zum Himmel“

mm Kunrau. „Ich weiß nicht, was der Bürgermeister in den sieben Jahren für die Dörfer gemacht hat. “ Uwe Bock, Ortsbürgermeister von Kunrau, nutzte die Info-Veranstaltung der BUND-Ortsgruppe, um noch einmal kräftig gegen Stadtbürgermeister Matthias …
„Das stinkt zum Himmel“

Kunrauer BUND-Ortsgruppe klagt weiter: „Was hierbleibt ist die Gülle“

Kunrau. Zum zweiten Mal holten sich die Mitglieder der Kunrauer BUND-Ortsgruppe am Donnerstagabend im Kunrauer Schloss nachträglich die Zustimmung der Einwohner. Der Vorstand hatte kurzfristig entscheiden müssen, eine weitere Klage bei Gericht …
Kunrauer BUND-Ortsgruppe klagt weiter: „Was hierbleibt ist die Gülle“

Zweckverband Breitband Altmark nimmt 46 Millionen Euro Kredit auf

Klötze / Altmark. „2017 soll ein großes Jahr werden, was die Investitionen angeht“, blickte gestern Abend Michael Ziche, Geschäftsführer des Zweckverbandes Breitband Altmark (ZBA), während der Verbandsversammlung im Klötzer Rathaus voraus.
Zweckverband Breitband Altmark nimmt 46 Millionen Euro Kredit auf

Kreisstraßenausbau: Immekath fehlt auf der Liste

Immekath. Mit großem Interesse las der Immekather Hans-Jürgen Zeitz die Auflistung der Straßenbaumaßnahmen, die der Altmarkkreis in den nächsten Jahren in Angriff nehmen will.
Kreisstraßenausbau: Immekath fehlt auf der Liste

„Die benehmen sich wie die Schweine“

Lockstedt. Ein Rollgitter für den Eingangsbereich des Lockstedter Dorfgemeinschaftshauses steht für den Neuendorfer Ortschaftsrat ganz oben auf der Liste der Wünsche.
„Die benehmen sich wie die Schweine“