Klötze – Archiv

Von NDW-Party bis Frühschoppen

Von NDW-Party bis Frühschoppen

Steimke. Bei schönstem Wetter, bester Laune und mit hunderten Besuchern wurde am Wochenende auf dem Sportplatz in Steimke das seit 1990 alljährlich von den Feuerwehrkameraden auf die Beine gestellte Pfingstfest gefeiert.
Von NDW-Party bis Frühschoppen
Bislang 90 Einwände

Bislang 90 Einwände

Kunrau. Die Kunrauer BUND-Ortsgruppe kämpft weiter gemeinsam mit der Bevölkerung gegen den Bau der geplanten Schweinemastanlage in Richtung Rappin.
Bislang 90 Einwände

Meist machen die die Eigentümer Plus

Klötze. „Solch ein Verfahren ist wie ein Sechser im Lotto.“ Der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann ist erfreut, dass die Stadt die Möglichkeit bekommt, im Rahmen eines Bodenordnungsverfahrens die Eigentumsverhältnisse rund um die Milchstraße in …
Meist machen die die Eigentümer Plus

Plätze fast fertig

Kunrau. Der Auftrag für den Aufbau der Spielgeräte neben dem Kunrauer Schloss ist erteilt. Eigentlich sollte die Montage bereits in der vergangenen Woche beginnen, bislang hat sich aber auf der Grünfläche neben dem Schloss noch keine Firma sehen …
Plätze fast fertig

Die Liebe zum Detail

Ahlum. Was so einfach aussieht, ist für Laien eine Herausforderung. Von Donnerstag bis Sonntag haben sich an die 50 Modellbauer von Booten aus der ganzen Bundesrepublik zum 19. Mal am Ahlumer See getroffen, um ihre Nachbauten auf dem Gewässer fahren …
Die Liebe zum Detail

Ständchen für Geburtstagskinder

Klötze. Damit hatten Maximilian Starck und Vincent-Adrian Mard nicht gerechnet. Nachdem die Urkunden zur Jugendweihe verteilt und alle Reden bereits gehalten worden waren, mussten sie noch einmal auf die Bühne kommen. Und das nicht ohne Grund.
Ständchen für Geburtstagskinder

Der Ruf nach dem „Blitzlichtgewitter“

Altmark. Es ist ein Bild der stillen Trauer am viereinhalb Tonnen schweren Findling in Mellin. Nachdem in der Nacht zum 11. April ein Auto gegen den Steinkoloss prallte und die beiden Insassen im Unfallwagen verbrannten, stellten vom Unfall …
Der Ruf nach dem „Blitzlichtgewitter“

Treckertour im Drömling

Jahrstedt. Bernhard Deutsch ließ den Motor seines Treckers gestern einfach laufen. Zu kompliziert wäre es gewesen, ihn nach der Rast am Jahrstedter Angelteich wieder anzulassen.
Treckertour im Drömling

Zurück zur Fußgängerzone?

Klötze. Über das Verkehrschaos im Bereich der früheren Fußgängerzone an der Oebisfelder Straße regte sich Ronald Sehrig im Klötzer Ortschaftsrat auf. Die Verkehrssituation sei dort insgesamt recht unübersichtlich, hat er festgestellt und forderte …
Zurück zur Fußgängerzone?

Mit „KLZ“ ein wenig Nostalgie

Klötze. Heinz-Dietmar Gäde muss nicht lange überlegen für seine Antwort. Würde es die Möglichkeit geben, dass Kfz-Kennzeichen wieder mit dem Kürzel KLZ geprägt werden könnten, er würde es begrüßen.
Mit „KLZ“ ein wenig Nostalgie

Vorfreude aufs nächste Jahr

usc Hohenhenningen. Traditionell fand am vergangenen Maiwochenende in Hohenhenningen der Pokallauf der Feuerwehren mit Zelttanzvergnügen statt. Das Festwochenende wird Jahr für Jahr am Freitagabend mit einer Disco eröffnet.
Vorfreude aufs nächste Jahr

„Um Nachwuchs prügeln“

Klötze. Der Personalbestand der Klötzer Verwaltung liegt weit unter dem Landesdurchschnitt. Gerechnet werden in der Hauptverwaltung mit etwa 30 bis 31 Vollbeschäftigten pro 10 000 Einwohner. In Klötze sind nur 25 Beschäftigte für diese Einwohnerzahl …
„Um Nachwuchs prügeln“

Stein soll ein Ansporn sein

Steimke. Um wichtige Ereignisse eines Ortes für die Nachwelt erinnerbar zu machen, werden entweder Bäume gepflanzt oder Gedenksteine aufgestellt.
Stein soll ein Ansporn sein

Wiepke schnell wie immer

Quarnebeck. Feierlich begangen wurde am Wochenende das 85-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Quarnebeck. Als Jubiläumswehr waren die Quarnebecker am Sonnabend Gastgeber des Wirkungsbereichsausscheides der Stadt Klötze.
Wiepke schnell wie immer

Naturnahe Spielfläche im Visier

Klötze. Im Zeitplan liegen die Neu- und Umbauarbeiten der Kita Zinnbergzwerge. Das sagte Klötzes Hauptamtsleiter Christian Hinze-Riechers auf Nachfrage der Altmark-Zeitung.
Naturnahe Spielfläche im Visier

Klaus Ewertowski abgewählt

Klötze. Es war schon eine Art Zeichen: Nachdem die Kandidaten benannt waren, aber bevor Bürgermeister Matthias Mann mit der Wahlurne durch die Reihen des Ortschaftsrates ging, nutzte Dieter Hartung als amtierender Ortsbürgermeister von Klötze die …
Klaus Ewertowski abgewählt

Gerade noch rechtzeitig

Kunrau. Der Protest scheint sich gelohnt zu haben. Eindringlich hatten die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins Jeetze-Ohre-Drömling bei ihrer Jahreshauptversammlung darauf aufmerksam gemacht, dass die Tourismusarbeit nicht mehr wie gewohnt …
Gerade noch rechtzeitig

50 Cent für heißes Wasser

Klötze. Bis auf einige kleine Handgriffe ist die Saisonvorbereitung im Klötzer Waldbad abgeschlossen. Auch der Umbau des Sanitärgebäudes ist weitestgehend beendet.
50 Cent für heißes Wasser

„Wollen für immer hier bleiben“

Klötze. „Die Probleme waren nicht so einfach zu lösen“, schätzte Bürgermeister Matthias Mann ein. Aber dank des guten Zusammenspiels der Beteiligten gelang es schließlich doch.
„Wollen für immer hier bleiben“

Uwe Bartels macht weiter

Jahrstedt. Uwe Bartels macht als Ortsbürgermeister von Jahrstedt weiter. Eindringlich hatten die Mitglieder des Ortschaftsrates darum geworben, dass er das Amt weiter ausübt.
Uwe Bartels macht weiter

„Frischer geht es nimmer“

Jübar. Auf den sandigen Böden der Altmark hat der Spargelanbau eine lange Tradition. Rund um Klötze, Kusey, Immekath und Jübar gehörten einst die gezogenen Spargeldämme im Frühjahr fest zum Landschaftsbild dazu.
„Frischer geht es nimmer“

Kita ist nicht zukunftsfähig

Klötze. „Wir müssen sehen, was daraus wird“, gab sich der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann im Stadtrat verhalten optimistisch. Er berichtete den Mitgliedern von der Einordnung der drei Klötzer Maßnahmen in die Prioritätenliste des Altmarkkreises …
Kita ist nicht zukunftsfähig

BUND bietet wieder Hilfe an

Kunrau. Weil sie „wesentliche Änderungen des Antragsgegenstandes“ vornehmen wollten, zogen die Bad Bentheimer Investoren vor einem Jahr ihren Bauantrag zum Errichten einer Schweinemastanlage in Kunrau zurück.
BUND bietet wieder Hilfe an