Lückenschluss nach Bandau hat keine Priorität mehr

Auf absehbare Zeit kommt kein Radweg

+
Die Voraussetzungen sind geschaffen: Die Regenentwässerung am Bahnübergang ist neu geregelt, der Radweg könnte weitergebaut werden. Aber er hat keine Priorität mehr beim Land.

Klötze. Dass Staatssekretär Klaus Klang bei der Eröffnung der Bahnhofstraße den Klötzern wenig Hoffnung auf den Radwegebau gemacht habe, „das hat mich ein bisschen traurig gemacht“, erklärte Hans-Jürgen Schmidt.

Der Klötzer Ortsbürgermeister informierte seinen Ortschaftsrat über die Mitteilung des Landes. Bürgermeister Matthias Mann hatte die Eröffnung der Bahnhofstraße zum Anlass genommen, auf die Radwegeproblematik hinzuweisen. Ursprünglich war geplant, den Lückenschluss zwischen Klötze und dem Abzweig Nesenitz unmittelbar im Anschluss an den ersten Bauabschnitt des Radweges von Nesenitz bis Bandau in Angriff zu nehmen.

Von Monika Schmidt

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare