Abriss wird vorbereitet

Der Pachtvertrag mit dem VfB Klötze ist bereits aufgelöst. Die Sporthalle am Geschwister-Scholl-Stadion wird in diesem Jahr abgerissen. Zurzeit werden die Anschlüsse für die Versorgungsleitungen verlegt.

Klötze - Von Peter Lieske. Die Sporthalle am Geschwister-Scholl-Stadion in Klötze wird abgerissen. Die Abrisskosten hatte der Stadtrat bereits im vergangenen Jahr im Haushaltsplan berücksichtigt. 10 000 Euro waren im Oktober in den Nachtrag aufgenommen worden. Der VfB Klötze hatte den Pachtvertrag mit der Stadt zum Jahresende gekündigt.

Derzeit ist die Stadt dabei, den Abriss vorzubereiten. Und zwar müssen sämtliche Versorgungsleitungen abgeklemmt werden. Damit ist die Arbeit aber nicht erledigt, denn stillgelegt werden die Anschlüsse nicht. Sie werden noch einmal gebraucht, und zwar wenn der geplante neue Sanitärtrakt entsteht, erläuterte Bauamtsleiter Dieter Neuschulz. Und so werden die Anschlüsse für alle Versorgungsleitungen lediglich verlegt, und zwar so, dass sie jederzeit wieder nutzbar sind. Der Vorteil: Die Stadt muss in diesem Fall keine neuen Anschlüsse extra beantragen, machte der Bauamtsleiter deutlich.

Sobald diese Versorgungsleitungen verlegt sind, sollen die Vorbereitungen für den eigentlichen Abriss forciert werden, sodass dieser schnellstmöglich erfolgen kann, informierte der Bauamtsleiter weiter.

Nicht nur die alte Sporthalle verschwindet, sondern auch die Sanitäranlagen. In einer Verpflichtungsermächtigung hatte der alte Stadtrat im vergangenen Jahr noch 300 000 Euro für den Bau eines neuen Sanitärtraktes festgeschrieben. In diesem Jahr steht die Summe allerdings noch nicht im Haushaltsplan.

Das Stadion könne auch nach dem Abriss weiter genutzt werden. Bei Veranstaltungen könne auf die Sanitäranlagen in der Zinnberghalle auf der gegenüberliegenden Straßenseite zurückgegriffen werden, sagte der Bauamtsleiter weiter. Bei größeren Veranstaltungen bestehe zudem die Möglichkeit, eine mobile Sanitäranlage am Stadion aufzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare