1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Klötze

100-Jährige aus Klötze hofft auf Lottogewinn

Erstellt:

Von: Monika Schmidt

Kommentare

eine Seniorin sitzt in einem Blumenmeer
Irmgard Schulze freut sich sehr über den Lottoschein, den sie von Lotto nachträglich zu ihrem 100. Geburtstag erhalten hat. © Monika Schmidt

Auf den Lottogewinn vor ihrem 100. Geburtstag, um mit der Familie zu verreisen, hoffte die Klötzerin Irmgard Schulze vergeblich. Bei der Ziehung am 27. August bekommt sie eine weitere Chance: Lotto Sachsen-Anhalt gratulierte ihr nachträglich mit einem Lottoschein.

Klötze – „Ich freue mich riesig.“ Irmgard, genannt Irmchen, Schulze aus Klötze war völlig überrascht, als sie nachträglich zu ihrem 100. Geburtstag noch einmal Besuch von der Altmark-Zeitung bekam.

AZ-Redakteurin Monika Schmidt kam als Glücksbotin im Auftrag von Lotto Sachsen-Anhalt. Denn den Bericht in der AZ über den seltenen Geburtstag hatten auch die Verantwortlichen bei Lotto Sachsen-Anhalt gelesen. Bei der Feier hatten die Kinder erzählt, dass die Omi eigentlich auf einen Lottogewinn gehofft hatte, um mit der ganzen Familie eine Schifffahrt zu unternehmen. Das hatte nicht geklappt, deshalb wurde in Klötze gefeiert. „Ich bin beeindruckt von der Lebensleistung der rüstigen Seniorin und ihrem sportlichen Engagement“, sagte Lotto-Geschäftsführer Stefan Ebert und gratulierte Irmgard Schulze nachträglich zum Geburtstag mit einem kleinen Lottoschein. Es ist ein Sternzeichen-Spielschein für die Ziehung am Sonnabend. „Möge der Löwe – das Sternzeichen der Klötzer Seniorin – Frau Schulze ganz viel Glück bringen“, hofft Stefan Ebert und drückt fest die Daumen. „Das hoffe ich auch“, sagte Irmchen Schulze, nachdem sie den von der AZ überreichten nachträglichen Geburtstagsbrief von Lotto ausgepackt und gelesen hat. Sie freute sich sehr und ist schon ganz gespannt auf die Ziehung: „Hoffentlich haben die die richtigen Zahlen angekreuzt.“

Bis dahin erfreut sich Irmgard Schulze an den zahlreichen Geschenken, Blumensträußen und Glückwunschkarten, die sie zum 100. Geburtstag bekommen hat. Für die vielen Briefe hat die Familie extra eine Glückwunschbox gebastelt, die inzwischen fast überquillt vor Glückwünschen. „Sogar der Bundespräsident hat geschrieben“, staunt Irmgard Schulze. Fast noch mehr gefreut hat sie sich aber über die Post von Täve Schur. Die Radsportlegende, Ehrenpräsident des Landessportbundes, ist für die sportliche Seniorin ein langjähriger Weggefährte. „Am Donnerstag geht auch unser Seniorensport endlich wieder los“, freut sich die rüstige Klötzerin, die die Sommerpause kaum abwarten konnte. Während der Coronazeit wurde ihre Übungsleiterlizenz noch einmal verlängert: Bis Ende 2023 darf Irmgard Schulze ihre Sportgruppe leiten. „Aber dann ist auch genug“, kündigt sie an, im kommenden Jahr etwas kürzerzutreten.  

Auch interessant

Kommentare