Stau auf der B71

Zwischen Cheinitz und Winterfeld: Getreidefeld brennt ab

Feuerwehrleute stehen auf einem brennenden Feld zwischen Cheinitz und Winterfeld.
+
Über 80 Feuerwehrleute waren bei dem Feldbrand zwischen Cheinitz und Winterfeld im Einsatz.
  • VonMaik Bock
    schließen

Auf der B 71 ging am Donnerstagabend, 8. Juli, ab 18.12 Uhr rund eine Stunde lang für den Verkehr nichts mehr. Denn die Straße war zwischen Cheinitz und Winterfeld wegen eines Feuerwehreinsatzes voll gesperrt.

Cheinitz – Laut Angaben der Polizei wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren zu einem Böschungsbrand alarmiert. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute allerdings fest, dass eine mit Gerste bestellte Ackerfläche in Flammen stand. Der Brand wurde somit von Stufe B auf Stufe C hochgestuft und weitere Wehren durch die örtliche Einsatzleitung, die Ulf Kamith oblag, alarmiert. Das Getreide brannte auf einer Fläche von etwa vier Hektar, das Feuer breitete sich außerdem von der B71 aus in Richtung des angrenzenden Waldes aus. Laut Einsatzleitung war es glücklicherweise windstill und das Getreide vom Regen auch noch leicht feucht. Denn sonst hätten sich die flammen deutlich schneller bis zum Wald ausbreiten können. Es wurden zwei Brandabschnitte – Wald und Straße – gebildet und die nach und nach eintreffenden Wehren aufgeteilt. In Cheinitz und Winterfeld wurden Wasserentnahmestellen eingerichtet und ein Pendelverkehr mit wasserführenden Fahrzeugen aufgebaut. Das Feuer konnte am Waldrand gestoppt werden, Getreide brannte ab. Die Brandursache ist bislang nicht geklärt, teilte die Polizei gestern mit.

Während der Löscharbeiten, bei denen mehr als 80 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen im Einsatz waren, wurden die Wehren zusätzlich durch zwei Traktoren mit Grubber und Eggen unterstützt.

In beide Richtungen nach Salzwedel und Gardelegen kam es zu Staus. Teils drehten Pkw-Fahrer auf der B 71 um und behinderten dadurch so die gerade anrückenden Feuerwehren. Der Schaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare