Insgesamt heirateten 2017 27 Paare in Kalbe / Gleichgeschlechtliche Eheschließung im November

Zwei Männer trauten sich

+
27 Paare ließen sich in Kalbe 2017 trauen. Darunter auch zwei Männer, die, nachdem das Gesetz die gleichgeschlechtliche Ehe seit 1. Oktober erlaubte, im November heirateten. 

Kalbe. Im Juli 2017 hatte der Bundestag die Einführung der Ehe für homosexuelle Paare beschlossen. Das Gesetz trat am 1. Oktober in Kraft und schon am 6. November, also knapp einen Monat später, gaben sich zwei Männer im Trauzimmer des Goßlerschen Schlosses in Kalbe das Ja-Wort.

„Das war schon etwas Besonderes“, sagt Beatrice Krause-Apel, die seit April 2017 offiziell Standesbeamtin in Kalbe ist. „Wobei natürlich jede Trauung etwas Besonderes inne hat“, so die junge Frau. Besonders im Gedächtnis blieb Beatrice Krause-Apel, weil sie selbst „fast zu Tränen“ gerührt war, ein Paar, welches sich neben der Rede der Standesbeamtin auch selbst verfasste Eheversprechen gab.

Kalbes Standesbeamtin Beatrice Krause-Apel.

Insgesamt gaben sich in Kalbe im vergangenen Jahr 27 Paare das Ja-Wort. Im Vergleich zu 2016 mit 29 Vermählungen, sind es nur zwei Paare weniger. Jeweils sieben Paare heirateten im Juli und im September, im Juni und August waren es je drei, im Februar und im Wonnemonat Mai je zwei und jeweils ein Paar heiratete im Oktober, November und Dezember. 17 Paare nutzten das Trauzimmer des Kalbenser Rathauses und zehn Paare entschieden sich für die Trauung im Goßlerschen Schloss. 2017 gab es dort noch keine anschließenden Hochzeitsfeiern, doch dies wird sich nun wohl ändern. Denn mit dem Goßlerschen Schloss als Lokalität für Hochzeitsfeiern gehe er jetzt „intensiv in die Öffentlichkeit“, sagt Melchior Boshamer, der als Geschäftsführer der Klein Sanssouci GmbH Eigentümer des Gebäudes ist. Dieses wurde im Inneren vorher renoviert. Der Platz variiert, was die Personenanzahl angeht: Mit Tanzfläche können 30 bis 40 Personen hier feiern, ist die Tanzfläche im Sommer draußen aufgebaut, sind es 60 Personen. Zwei Anfragen für Hochzeitsfeiern gebe es bereits und einen Besichtigungstermin, sagt Boshamer. Kontaktanfragen erfolgen online unter www.seniorenpflegeheim-kalbe.de.

Für dieses Jahr gibt es bereits 18 Heiratsvormerkungen – „Das ist schon recht viel“, freut sich Beatrice Krause-Apel.

Von Hanna Koerdt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare