Neues Begrüßungsschild am Ortseingang in Kalbe

Kalbe: Willkommen in der Stadt der 100 Brücken

In Kalbe wurde am Ortseingang aus Richtung Wernstedt ein neues Schild zum Willkommen aufgestellt.
+
Freuen sich über das neue Willkommensschild: Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth (v.l.), Tourist-Info-Leiterin Jessica Baldauf und Stefan Wolf von der Allianz-Versicherung.
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Den Burggraben, das Stadtwappen und einen Willkommensspruch sowie Hinweis auf den Sponsor sehen nun Bürger und Gäste der Mildestadt, wenn sie aus Richtung Wernstedt in Kalbe einfahren.

Kalbe – Ein nicht repräsentatives Erscheinungsbild sind die leeren Wohnblöcke, doch sie sind am Petersberg das Erste, das Fahrer von Kalbe sehen. Es fehlte dazu ein „Gegenpart“, erklärte gestern Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth. Das alte Willkommensschild war verblichen, marode und nicht mehr einladend. Karsten Ruth beauftragte Kalbes Tourist-Info-Leiterin Jessica Baldauf damit, sich um eine neue Beschilderung zu kümmern. „Was ich nicht wollte, war der Klassiker, dass man zig Sponsoren rund um ein Bild hat, wodurch das Eigentliche aus dem Fokus gerät“, erklärte Jessica Baldauf. Sie bemühte sich deshalb, nur einen Sponsor zu gewinnen, und meldete sich bei Stefan Wolf, „der glücklicherweise auch gleich bereit war, die Stadt zu unterstützen“, freute sich Jessica Baldauf.

Das alte Schild „lag mir auch schon länger im Auge“, gibt Stefan Wolf, der seine Agentur der Allianz Versicherung in Kalbe hat, zu. Und zwar negativ. Deshalb war er sofort bereit, das neue Schild zu sponsern. Bei einer Media-Agentur in Stendal wurde es in Auftrag gegeben, den Rahmen schliffen die Mitarbeiter des Bauhofes ab und strichen ihn.

Zu sehen sind nun zwei Bilder von Uwe Selle, an denen die Stadt aber die Bildrechte hat: Der Burggraben vom Boden aus sowie auf der Rückseite ein Luftbild des Burgareals, mit dem Bürger und Gäste verabschiedet werden. Unter dem Schild ist eine Pflanzschale. „Es fügt sich sehr schön ein“, findet Jessica Baldauf. Sie hofft, dass sich für die restlichen vier Ortseingänge in Kalbe durch weitere Kooperationen noch mehr Schilder aufstellen lassen. „Eine gute Verzahnung von Kommune und Wirtschaft, die ein positives Bild auf unsere Stadt wirft“, dankte Karsten Ruth Stefan Wolf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare