Dorfstraße in Mehrin wird saniert

Keine „ewige Baustelle“ mehr

Kaputte Dorfstraße in Mehrin
+
Die Mehriner Dorfstraße, besonders die Entwässerungsrinnen, war bis dato in einem sehr schlechten Zustand. Nun wird die Straße saniert.jpg
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Die Seiten der Straße sind völlig zerfahren, eine Asphaltdecke zieht sich teils nur noch wie ein Mittelstreifen über die Fahrbahn. Bis jetzt, denn nun haben Straßenbaumaßnahmen in Mehrin begonnen.

Mehrin – „Immer wieder wurde dort ausgebessert, da stellt sich die Frage: Wie oft wollen wir da den Bauhof oder eine Firma hinschicken, die da und da mal flickt?“, sagt Kalbes Bauamtsleiter Thomas Kräuter. Schon im Frühjahr 2020 war er gemeinsam mit dem Bauhofleiter in Mehrin, um sich die Straßenverhältnisse anzusehen. „Auf den vorgefundenen Zustand und die mehrmals durchgeführten Sanierungsmaßnahmen habe ich noch keine Antwort“, so Kräuter. Für ihn bestand die Gefahr, dass wenn man erneut nur ausbessert, die Mehriner Dorfstraße eine „ewige Baustelle bleibt“. Im Oktober hatte sich der Straßenzustand dann nochmals „dramatisch verändert“, berichtet der Bauamtsleiter. „Wir mussten einen Schlussstrich ziehen, deshalb haben wir Angebote eingeholt, was eine einmalige richtige Sanierung kostet“, erklärt Thomas Kräuter.

Vorher wurde nur über eine Sanierung auf 25 Metern in einem Einmündungsbereich nachgedacht. Stattdessen wird die Mehriner Dorfstraße jetzt auf 103 Metern erneuert. Der Straßenkörper soll durch Borde stabilisiert werden. Außerdem werden die Entwässerungsrinnen instand gesetzt und neu gepflastert. „Sie sind stark zerfahren und stellenweise viel zu breit, bis zu einem Meter“, sagt Thomas Kräuter. Deshalb sollen sie möglichst schmaler angelegt werden. Die alte Fahrbahndecke wird rausgebaut und eine neue Tragdeckschicht aufgebracht.

112.000 Euro investiert die Stadt in die Erneuerung der Mehriner Dorfstraße. Der Großteil des Geldes stammt aus dem vergangenen Jahr, aus dem Haushalt für dieses Jahr sollen nur 20.000 Euro für die Maßnahme genutzt werden.

Die Anwohner wurden über die Maßnahme informiert, es soll so wenig Einschränkungen wie möglich für sie geben, erklärt Thomas Kräuter. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende April bzw. Anfang Mai abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare