Ungewöhnliche Geburtstagsüberraschung für die 85-jährige Rose Küllmei aus Vietzen

Mit dem Ural durchs Dorf

+
Christopher Münz und Christoph Otte nahmen die rüstige Jubilarin vor Antritt der Fahrt in ihre Mitte. Für Rose Küllmei gab es an ihrem 85. Geburtstag eine ganz besondere Überraschung.

Vietzen. Sie saß gerade gemütlich an der Kaffeetafel. Rose Küllmei aus Vietzen feierte im Kreise ihrer Freunde und Verwandten vor wenigen Tagen ihren 85. Geburtstag. Doch mitten im Plausch wurde es draußen plötzlich laut.

Christopher Münz und Christoph Otte, die die Jubilarin schon seit vielen Jahren kennen, fuhren vor. 

Nicht mit irgendeinem Gefährt. Sondern mit einem Ural 375, einem allradbetriebenen Lastwagen aus sowjetischer Produktion – nicht gerade das typische Geburtstagsgeschenk für eine rüstige Rentnerin. Doch die Jubilarin aus Vietzen hat eine Vorliebe für Pferdestärken. Sie war vor einigen Jahren beispielsweise auf dem legendären Nürburgring in der Eifel und drehte dort einige Runden als Beifahrerin auf einem Motorrad.

Als Beifahrerin strahlte der begeisterte PS-Fan während ihrer Rundfahrt mit dem Ural durch Vietzen.

Rose Küllmei erblickte das Gefährt vor ihrem Haus und war sofort hellauf begeistert. Sie selbst ist in ihrem hohen Alter immer noch regelmäßig mit dem Fahrrad im Dorf unterwegs. Aber mit einem echten Ural durch die Gegend zu fahren, das war schon immer ihr Traum. „Wir hatten kaum vor dem Haus angehalten, da stieg sie auch schon freudestrahlend ein“, erinnert sich Christopher Münz, dem das Gefährt zusammen mit seinem Kumpel Christoph Otte gehört.

Dann ging es auf eine Rundtour durch Vietzen. Hupend bretterte der Tonner mitsamt der begeistert winkenden Jubilarin durch den Ort – und viele Einwohner verfolgten das PS-starke Spektakel aus den Fenstern heraus oder vom Straßenrand aus. „Es war ein Heidenspaß“, erzählt Christopher Münz. Nach ein paar Runden durch Vietzen – die Fahrer natürlich in originalen DDR-Uniformen – ging es wieder zurück an die Kaffeetafel. Und der Kuchen schmeckte danach doppelt so gut wie vor der Ausfahrt.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.