Elternversammlung am 15. Dezember

Umbau der Grundschule Brunau: Fragen sind größtenteils geklärt

Im ehemaligen Schulgebäude in Kalbe sind die Sanierungsarbeiten angelaufen, damit die Brunauer Schüler hier ab 15. Februar zur Schule gehen können. Eine Elternversammlung mit allen Infos dazu gibt es am 15. Dezember.
+
Im ehemaligen Schulgebäude in Kalbe sind die Sanierungsarbeiten angelaufen, damit die Brunauer Schüler hier ab 15. Februar zur Schule gehen können. Eine Elternversammlung mit allen Infos dazu gibt es am 15. Dezember.

Brunau – Das Gespräch sei „sehr sachlich, positiv und überzeugend“ gelaufen, berichtete am Dienstagabend Heiko Januschewski dem Ortschaftsrat in Brunau.

Er war gemeinsam mit Ayleen Musche vor Kurzem bei Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth – gemeinsam wurden die vielen Fragen der Eltern der Brunauer Grundschüler geklärt, noch vor der offiziellen Elternversammlung.

Darum hatten die Eltern, auch im Gespräch mit der AZ, ausdrücklich gebeten, um zumindest schon grob Informationen zu erhalten. Sie hatten Karsten Ruth zuletzt einen Fragenkatalog übergeben, den der Bürgermeister nun auch in den meisten Punkten nicht nur schriftlich beantwortete, sondern auch nochmals „tiefgreifend erklärt hat“, so Januschewski im Ortschaftsrat. Klar ist beispielsweise, dass die Bushaltestelle für die Kinder an der Jeetzer Straße sein wird, dass das Mittagessen vom selben Anbieter wie in Brunau ist sowie die Dauer und der Ablauf der Schulstunden. Anderes wird noch im Detail abgeklärt. Zum Beispiel sollen die Eltern aktuell schriftlich einreichen, ob ihr Kind den Hort nutzen wird, auch unter den Umständen, dass sie für einen dafür eigens geschaffenen Hortbus zahlen müssen oder ihre Kinder relativ lange unterwegs sind. Denn „einen Hortbus, den die Stadt finanziert, gab es bei den Baumaßnahmen für Kakerbeck und Kalbe auch nicht“, erklärt Karsten Ruth auf Nachfrage der AZ. Der Stadtrat müsse darüber entscheiden.

Der Frage-Antwort-Katalog wird nun von den Elternvertretern digital an die restlichen Eltern verteilt. Sie wurden außerdem postalisch zur Elternversammlung eingeladen, bei der noch restliche Fragen beantwortet werden sollen. Diese findet am 15. Dezember in der Brunauer Kirche statt, coronabedingt soll aus jedem Haushalt nur ein Elternteil kommen.

Im ehemaligen Schulgebäude in Kalbe, wo die Brunauer Grundschüler während der Bauphase unterrichtet werden, sind nun die Arbeiten angelaufen. Es wird gemalert, es stehen allgemeine Reparaturen zum Beispiel an den Fenstern an, die Sanitäranlagen werden instandgesetzt, die Elektronik erneuert, im Januar folgt ein neuer Fußboden und der Brandschutzturm wird angebracht. Und schließlich folgen Tafeln, Stühle, Tische und das restliche Interieur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare