Beifahrer überlebt, erleidet Schock

Altmark: VW Crafter beim Überholen ausgebremst – Fahrer tot! Polizei sucht flüchtigen weißen Transporter

 (Symbolbild).
+
(Symbolbild).
  • Michael Koch
    vonMichael Koch
    schließen

Tödlicher Verkehrsunfall mit VW Crafter nach abgebrochenem Überholvorgang auf der Landesstraße 15 zwischen Beese und Brunau. Der Transporter prallte gegen einen Baum.

pm Beese-Brunau: Kurz nach 5 Uhr am Mittwochmorgen, 9. Juni, wurde über den Notruf gemeldet, dass ein VW Crafter zwischen Brunau und Beese mit einem Baum kollidiert ist. 40 Kameraden der Feuerwehr, ein Notarzt, Rettungswagen und Polizeibeamte verlegten zum Unfallort. Für den 44-jährigen Fahrer kam leider jegliche Hilfe zu spät. Der Notarzt musste den Tod des Mannes feststellen. Der unter Schock stehende Beifahrer (39) erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus verbracht. Nach seinen Angaben soll der verunglückte 44-Jährige die L15 von Beese in Richtung Brunau befahren haben und wollte nachfolgend einen weißen Transporter überholen. Weil der Transporter-Fahrer beschleunigte, brach der VW-Fahrer den Überholvorgang ab. Anschließend bremste der unbekannte Transporter stark ab. Der 44-Jährige wich nach links aus, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Baum. Die L15 war zum Zwecke der Unfallaufnahme bis 9.45 Uhr voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der beschädigte Baum musste durch die Feuerwehr gefällt werden. Personen, die Hinweise zu dem bislang unbekannten Transporter-Fahrer geben können, melden sich bitte im Revierkommissariat Gardelegen unter Telefon (0 39 07) 72 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare