B71 musste beidseitig vollgesperrt werden

Tödlicher Unfall bei Kakerbeck: Volvo brennt aus – Fahrer verstirbt am Unfallort

Am Samstagmorgen ereignete sich auf der B71 zwischen Kakerbeck und Wiepke ein tödlicher Verkehrsunfall.
+
Am Samstagmorgen ereignete sich auf der B71 zwischen Kakerbeck und Wiepke ein tödlicher Verkehrsunfall.
  • Mike Höpfner
    VonMike Höpfner
    schließen

Am frühen Samstagmorgen hat sich auf der Bundesstraße 71 zwischen Kakerbeck und Wiepke ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Person ums Leben kam.

Kakerbeck/Wiepke - Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen befuhr ein männlicher Fahrer mit seinem PKW die B71 in Richtung Gardelegen, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Straßenbaum kollidierte.

Das Fahrzeug fing anschließend Feuer. Durch vorbeifahrende LKW-Fahrer wurde der Brand bemerkt und versucht zu löschen, was jedoch nicht gelang. Der Fahrzeugführer konnte sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und verstarb am Unfallort. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B71 beidseitig bis 8.30 Uhr vollgesperrt werden. Der PKW vom Fabrikat Volvo brannte aus, der Schaden liegt bei ca. 3000 Euro. Durch den Brand wurden weiterhin Straßenbäume und Böschung in Mitleidenschaft gezogen. Hier liegt der Schaden bei etwa 4000 Euro.

Zeugen, die den Unfall am frühen Samstagmorgen (19. Juni) beobachtet haben bzw. Hinweise zum Unfallhergang oder dem Volvo geben können, werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei unter Tel. (03901) 848-0 in Salzwedel zu melden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare