Kakerbecker Vereine wollen junge Familie unterstützen

Spendenkonto für Familie aus Faulenhorst

Das Wohnhaus einer Familie aus Faulenhorst brannte ab.
+
Das Wohnhaus einer Familie aus Faulenhorst brannte ab.
  • Hanna Koerdt
    vonHanna Koerdt
    schließen

Zwei Kakerbecker Vereine haben ein Spendenkonto für die junge Familie aus Faulenhorst eingerichtet, bei der es mehrfach brannte. Zuletzt gab es einen Wohnhausbrand.

Kakerbeck/Faulenhorst – Vor knapp einer Woche brannte in Faulenhorst das Wohnhaus einer jungen Familie ab. Nun rufen zwei Kakerbecker Vereine dazu auf, für die Familie zu spenden.

Nachdem schon drei Mal zuvor die Scheune des Dreiseitenhofes gebrannt hatte und die Polizei wegen Brandstiftung ermittelte, muss nach der Spurensicherung, die am vergangenen Montag erfolgte, nun geklärt werden, ob es sich erneut um einen Brandanschlag handelt oder ein technischer Defekt dazu führte, dass das Haus brannte.

Die junge Familie – das Paar hat eine dreijährige Tochter – ist nun bei Verwandten untergekommen und hat ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Nicht einmal die wichtigsten, alltäglich gebrauchten Dokumente konnten gerettet werden. Die Kakerbecker Karnevalsgesellschaft und der Förderverein der Kakerbecker Feuerwehr haben nun ein offizielles Spendenkonto eröffnet, um der Familie wieder auf die Beine zu helfen. „Wir wollen damit zeigen, dass wir hinter der Familie stehen und ihr helfen möchten“, sagt Jörg Gille, einer der Organisatoren der Spendenaktion.

Besonders der junge Familienvater ist in Kakerbeck vielfältig engagiert – er ist Mitglied des Kakerbecker Heimat- und Kulturfördervereins sowie der Kakerbecker Karnevalsgesellschaft und spielte viele Jahre lang beim Spielmannszug mit, war auch beim Förderverein der Feuerwehr engagiert.

Wer spenden möchte, kann dies an das Konto: Raiffeisenbank Kalbe-Bismark, IBAN: DE76 8106 3028 0000 0202 65

Auf Sozialen Netzwerken im Internet wurde auch schon zu Spenden aufgerufen und dafür Konten genannt. Viele Nutzer zeigten bereits Solidarität und Bereitschaft, mit Geld- und Sachspenden zu helfen. Es solle aber bitte nur zentral auf das nun errichtete Konto gespendet werden, bittet Jörg Gille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare