1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

Feuerwehreinsatz am Freitag: Scheune brannte in Kalbe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maik Bock

Kommentare

Feuerwehrleute
In einer Scheune brannte Gebälk und Stroh. © Maik Bock

Zu einem Einsatz der Kalbenser und Karritzer Feuerwehr kam es am Freitagmorgen in der Mildestadt. In einer Scheune auf dem Gelände der alten Brauerei brannte es.

Kalbe - Um 5.03 Uhr wurden am Freitagmorgen die Feuerwehr Kalbe und die Löschgruppe Karritz zu einem Brand in der Kalbenser Altstadt gerufen.

In einer Scheune auf dem Gelände der alten Brauerei wurde eine Rauchentwicklung entdeckt. Dort brannte Gebälk mit altem eingelagertem Stroh. Sofort wurden erste Löscharbeiten durchgeführt. Mit der Drehleiter verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zum Brand. Dieser war räumlich begrenzt, deswegen war das Feuer schnell unter Kontrolle, sagt Ortswehrleiter Ramón Rulff. Der Brandherd wurde mit einer Wärmekamera kontrolliert. Eine Brandwache war nicht notwendig.

Der Einsatzort wurde anschließend der Polizei übergeben, die wegen der Brandursache ermittelt. Nach ersten Ermittlungen wurde der Brand durch einen 58-Jährigen ausgelöst, der am Abend zuvor mit Dachpappe und Bunsenbrenner gearbeitet hat. Dabei soll ein Balken angefangen haben, zu glimmen. Dies löschte der Mann selbstständig mit Wasser. Anscheinend jedoch nicht gründlich genug, sodass sich über Nacht ein Schwelbrand entwickelte, teilt die Polizei weiter mit. Der Schaden soll sich auf etwa 5000 Euro belaufen.

Einsatz waren fünf Fahrzeuge mit 20 Feuerwehrleuten.

Auch interessant

Kommentare