Schäden an Straßen der Umleitung für Sanierung der B 71 werden für Einheitsgemeinde Kalbe erfasst 

„Straßen sind teilweise brutal“

Kreuzung mit Verkehrsschildern
+
In Cheinitz biegen Lkw-Fahrer nach links ab und Pkw-Fahrer nach rechts ab.
  • Ina Tschakyrow
    VonIna Tschakyrow
    schließen

Seit Anfang August wird die B 71 in Winterfeld erneuert. Die Umleitung für Pkw erfolgt über Cheinitz, Zethlingen, Badel, Zierau, Jeggeleben und Sallenthin. Die Straßen sind schon in schlechtem Zustand. Es gibt deswegen Bedenken, ob dieser sich weiter verschlimmert.

Kalbe / Badel – Seit Anfang August ist die Ortsdurchfahrt Winterfeld wegen Sanierungsarbeiten auf der B 71 gesperrt. Die Umleitung des Lkw-Verkehrs aus Richtung Magdeburg erfolgt über Cheinitz, Apenburg, Siedengrieben, Beetzendorf, Rohrberg, Kuhfelde, Kricheldorf und die B 71. Aus Richtung Salzwedel kommend wird der Lkw-Verkehr über Kricheldorf, Kuhfelde, Rohrberg, Beetzendorf, Jeeben, Bandau, Klötze, Schwiesau, Zichtau und die B 71 umgeleitet.

Der Pkw-Verkehr wird hingegen in beide Richtungen über Cheinitz, Zethlingen, Badel, Zierau, Jeggeleben und Sallenthin umgeleitet, wie Thomas Schreiber, Ortsbürgermeister von Badel, am Dienstagabend bei der Sitzung des Bauausschusses anmerkte. Der Zustand dieser Straßen sei jetzt schon nicht gut, sagte er. Nun gibt es mehr Verkehr, was den Zustand der Straßen weiter verschlechtern könnte. Er forderte deswegen dazu auf, schon jetzt an den Baulastträger heranzutreten, um auf die Schäden aufmerksam zu machen. Die Umleitung für den Pkw-Verkehr führt über Kreisstraßen, weswegen der Altmarkkreis Salzwedel zuständig und damit auch für etwaige Reparaturen verantwortlich ist.

Damit die Kreisstraßen von Cheinitz, Zethlingen, Badel, Zierau, Jeggeleben und Sallenthin nicht noch schlechter werden, „sollten wir das melden“, forderte Thomas Schreiber wiederholt auf. „Wenn wir das so hinnehmen, wird es nicht besser“, verdeutlichte er. Die Kommune solle sich engagieren, damit die Schäden nach der Aufhebung der Umleitung behoben werden, so Badels Ortsbürgermeister weiter.

Auch Ulf Kamith, Vorsitzender des Bauausschusses, stimmte dem zu: „Die Straßen sind teilweise brutal.“ Laut Thomas Schreiber fahren dennoch auch einige Lkw die Umleitung für Pkw, da diese Strecke auch Anlieger nutzen dürfen, bemerkte er. Thomas Schreiber kritisierte auch, dass die Straßen für die Umleitung der Lkw in einem besseren Zustand sind, als die für die Pkw. Das seien aber Landesstraßen, die besser ausgebaut sind, erklärte Kerstin Schulz vom städtischen Bauamt. Sie informierte, dass die Umleitungsstrecke über die Ortschaften nach dem Ende der Sanierung der B 71 in Winterfeld befahren werde und „die Schäden dokumentiert werden“. Sie habe sich die Umleitungsstrecke auch bereits angesehen, auch wegen Hinweisen von Anwohnern und dabei unter anderem dann auch auf die Beschilderung geachtet. „Auf die Nebenanlagen und die Regenentwässerung müssen wir achten“, so Kerstin Schulz weiter. Als Kommune sei sonst nicht viel möglich, informierte sie.

Kerstin Schulz verdeutlichte zudem: „Die Umleitung ist jetzt so“, daran lasse sich nichts mehr ändern.

Die Sanierung der B 71 ist in mehrere Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt wird seit Anfang August bis voraussichtlich Anfang September umgesetzt. Weitere Sperrungen wird es geben, über die später vom Altmarkkreis Salzwedel informiert wird. Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme ist bis Anfang November 2021 vorgesehen. Die Baukosten werden vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr auf etwa 850.000 Euro beziffert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare