Wieder Schulbetrieb

Regen drang in Kalbes Sekundarschule ein: Kein Unterricht nach Wasserschaden

+
Über das Dach im Medienraum lief das Regenwasser in das Gebäude.

Kalbe – Vorgestern fiel der Unterricht an der Sekundarschule in Kalbe aus. Es lief am Dienstagabend durch den Starkregen Wasser über einen stillgelegten Lüftungsschacht in das Gebäude, informierte auf Nachfrage der Altmark-Zeitung Birgit Eurich, Pressesprecherin des Altmarkkreises Salzwedel, der der Träger der Sekundarschule „J. F. Danneil“ ist.

Deren Schulleiter Ulf Gahrns fuhr noch am Dienstagabend nach Kalbe, um sich die Schäden anzuschauen.

Abends stand schon fest, dass der Unterricht am nächsten Tag ausfällt. „Die Sicherheit der Kinder steht an erster Stelle“, so der Schulleiter. Also wurde das Landesschulamt informiert, ebenso die Eltern. Einige waren sogar vor Ort, weil eine Elternversammlung für die oberen Klassenstufen stattfand.

Im Medienraum lösten sich Deckenplatten. Ulf Gahrns ist froh, dass Technik nicht beschädigt wurde.

Das Regenwasser lief vom Dach in den Medienraum. Der Server stand hoch genug und wurde nicht beschädigt, so Ulf Gahrns erleichtert. Ebenso das neue Smartboard nicht. Das Wasser lief auch in den Kunstraum, breitete sich in großen Pfützen in den Fluren aus und drang durch Boden/Decke noch eine Etage tiefer in die Toiletten.

In den Räumlichkeiten stand dann das Wasser, das gestern Morgen durch eine Firma entfernt wurde. Von der Decke in den Toiletten tropfte vormittags sogar noch Wasser. In den Räumen wurde in den Sommerferien bei einer Baumaßnahme (AZ berichtete) erst umfangreich saniert. Unter anderem wurden die Wände gemalert und die Decken ausgetauscht. Die neu angebrachten Platten lösten sich durch das Regenwasser und fielen heraus. In den Decken verlaufen etliche Kabel, so Ulf Gahrns. Auf eventuelle Wasserschäden wird die Elektroanlage aus Sicherheitsgründen überprüft, informiert Birgit Eurich weiter.

Gestern wurden bereits Deckenplatten ausgetauscht. Einige Lampen waren nicht mehr funktionsfähig und wurden ebenfalls ersetzt. Wie groß die Schäden durch das Wasser an Wänden, Decken und Böden seien, lasse sich erst genau sagen, wenn alles abgetrocknet ist. Dann werden die Wasserflecken sichtbar, erklärte der Schulleiter. Auch die Schadenshöhe konnte gestern noch nicht beziffert werden, so Birgit Eurich. Die Pressesprecherin informiert weiter, dass der Schulbetrieb am heutigen Donnerstag wieder normal läuft, die Kinder haben also wieder Unterricht.

VON INA TSCHAKYROW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare