Engersener Sportverein sprach sich bei Mitgliederversammlung für Ausrichtung des Publikumsmagneten bei der Sport-Challenge aus

Fun Car Race soll diesmal wieder stattfinden

2016 ausgefallen, soll es nun wieder ein Fun Car Race geben. Foto: Archiv
+
2016 ausgefallen, soll es nun wieder ein Fun Car Race geben.

mb Engersen. Ohne Fun Car Race ist die Engersener Sportchallenge nicht mehr das, was sie war, befanden vor wenigen Tagen die Mitglieder des örtlichen Sportvereins bei ihrer Jahreshauptversammlung und beschlossen, den Wettbewerb in diesem Jahr wieder steigen zu lassen.

Im vergangenen Jahr musste das beim Publikum sehr beliebte Rennen mit den kreativen Fahrzeugen auf dem Reitplatz in Engersen ausfallen, – zu wenige Fahrzeuge und Teams hatten sich im Vorfeld angemeldet. In diesem Jahr will man diesen Publikumsmagneten aber wieder veranstalten. Wünschenswert wäre eine Anzahl von sieben Teams, die sich beim SV offiziell anmelden.

Die Sportchallenge soll am Wochenende vom 25. bis 27. August auf dem Reit- und dem gegenüberliegenden Fußballplatz in Engersen stattfinden. Der Termin ist also diesmal nach, und nicht wie gewohnt vor den Sommerferien. Neben den bewährten sportlichen Turnieren und Angeboten wird es auch einen Tanzabend geben, allerdings ohne MDR Jump, da dies finanziell nicht mehr so einfach zu stemmen ist und auch die Zahl der Partygäste im vergangenen Jahr nicht ganz so hoch war, wie noch vor Jahren. Auch im Vielseitigkeitsturnier, geplant vom 13. bis 15. April, wird es in diesmal eine Änderung geben. Das Fahrturnier wird nicht mehr stattfinden, denn es gab dafür zu wenig Anmeldungen.

In seinem Bericht blickte Christian Jung, Vorsitzender des 152 Mitglieder starken Sportvereins, auf ein gutes Sportjahr zurück. Man habe neben dem regulären Programm viele schöne Veranstaltungen angeboten bzw. bei ihnen mitgewirkt: Da war die Boßeltour, das Osterfeuer, das gemeinsam mit der Feuerwehr organisiert wurde, der 1. Mai, ein Doppelkopfturnier sowie der Weihnachtsmarkt. Alle Veranstaltungen sind nicht nur für die Mitglieder des Vereins, sondern stehen allen Einwohnern offen. Deshalb sei es sehr bedauerlich, dass der Zuspruch sich so zurückhaltend entwickelt. Man bleibe fast immer unter sich, die Einwohner, die zu den Veranstaltungen kommen, seien „treue Fans“ des SV, berichtete der Vorsitzende. Ein Beispiel sei das Tischtennisturnier, wobei hier erfreulich war, dass, auch wenn nicht viele Erwachsene teilnahmen, einige Kinder kamen und ihren Spaß hatten.

Der Vorstand des SV Engersen: Axel Krzewski (v.l.), Matthias Weber, Gaby Mollenhauer, Christian Jung, Helga Lenz, Thomas Prestel, Andreas Schnecke. Stephan Hoppe war verhindert.

Um den diesjährigen Sportlerball in Engersen interessanter zu gestalten, möchte der Sportverein einen „Tanz auf der Tenne“ ausrichten, zu dem auch alle Einwohner eingeladen sind. Die ersten Planungen laufen im Vorstand, wer diesbezüglich Ideen hat, der kann sich an den Vorstand wenden, appellierte Jung. Es soll ein Fest für das gesamte Dorf werden, damit die Gemeinschaft auch in Zukunft zusammenhält.

Die Mitglieder des Sportvereins wählten auch einen neuen Vorstand. Der bisherige mit Christian Jung, Thomas Prestel, Andreas Schnecke, Axel Krzewski, Matthias Weber, Helga Lenz, Gaby Mollenhauer und Stephan Hoppe kandidierte abermals und wurde auch in offener Wahl wiedergewählt. Als neue Kassenprüferin wurde Rebekka Eitz gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare