58-Jähriger gibt Wildwechsel als Unfallursache an / Straße während der Bergungsarbeiten voll gesperrt

Nissan landet bei Karritz auf der Seite: Feuerwehr befreit schwer verletzten Fahrer

+
Der Nissan verunfallte am Mittwochvormittag zwischen den Ortschaften Karritz und Neuendorf am Damm.

mb/pm/mdk Karritz/Neuendorf. Für den Fahrer eines Nissan aus dem Landkreis Stendal endete die Fahrt am Mittwochvormittag auf einem Acker zwischen den Ortschaften Karritz und Neuendorf am Damm.

Der Fahrer kam aus Richtung Karritz, der Pkw kam kurz hinter der kleinen Bergkuppe in Richtung Neuendorf nach links von der Fahrbahn ab.

Mit vereinten Kräften stellten die Rettungskräfte das Fahrzeug wieder auf die Räder.

Der Nissan Qashqai kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich, streifte einen Baum und prallte gegen einen weiteren Baum. Dabei wurde dieser entwurzelt. Das Auto kam auf der Beifahrerseite zum Liegen, der Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt aus Gardelegen konnten die Brandschützer der Ortsfeuerwehren Kalbe und Karritz den Verletzten aus dem Wrack schneiden und ihn dem Rettungsdienst aus Kahrstedt zur weiteren Behandlung und zum Transport ins Krankenhaus nach Gardelegen übergeben.

Nach bisherigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Nach Angaben des Fahrers ist ein Ausweichmanöver wegen Wildwechsels die Unfallursache. Am Pkw entstand Totalschaden. Für die Unfallaufnahme wurde die Straße für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

Verkehrsunfall zwischen Karritz und Neuendorf am Damm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare