25 Tonnen Sand ergossen sich ins Bankett / Straße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden

Lkw-Unfall auf der B 71 bei Kakerbeck verursacht Straßensperrung

Ein Lkw-Unfall am Donnerstagmorgen verursachte eine Vollsperrung der B 71 bei Kakerbeck. Im Vordergrund ist das durchpflügte Banket der Bundesstraße zu sehen. Noch nicht bekannt ist zum derzeitigen Zeitpunkt, warum der Lkw-Fahrer von der Fahrbahn abkam.
+
Ein Lkw-Unfall am Donnerstagmorgen verursachte eine Vollsperrung der B 71 bei Kakerbeck. Im Vordergrund ist das durchpflügte Banket der Bundesstraße zu sehen. Noch nicht bekannt ist zum derzeitigen Zeitpunkt, warum der Lkw-Fahrer von der Fahrbahn abkam.

jsf/pm Kakerbeck - Auf der Bundesstraße 71 ist es am Donnerstagvormittag zu einem Lkw-Unfall gekommen, in dessen Folge die Straße für mehrere Stunden voll gesperrt war.

+++ Update, 15.30 Uhr

Der Fahrer (68) einer Volvo Sattelzugmaschine mit Anhänger befuhr die B 71 am frühen Donnerstagmorgen gegen 0.10 Uhr aus Richtung Wiepke kommend in Richtung Kakerbeck. Vor ihm fuhr ein weiterer Lkw. Dieser bremste aufgrund eines Rehes, welches die Fahrbahn überquerte, stark ab und aktivierte die Warnblinkanlage.

Aufgrund dessen musste der 68-Jährige ebenfalls stark abbremsen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Gespann und geriet auf das rechtsseitige Bankett. Hierbei kippte das Gespann dann auf die rechte Seite. Am Lkw entstand Totalschaden von etwa 50.000 Euro. Die geladenen 25 Tonnen Sand ergossen sich auf dem Bankett. Der Fahrer blieb unverletzt. Die B 71 musste für die Zeit der Bergung über mehrere Stunden voll gesperrt werden.

---

Erstmeldung

Nach erfolgreicher Bergung stand der Lkw dann gegen 12.45 Uhr wieder auf der Straße.

Nähere Informationen zum Unfallhergang liegen zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare