Neue Bohlen und Handlauf für Bauwerk im Kurpark angebracht

Liebesinsel-Brücke in Kalbe ist saniert

Ein Mann saniert eine Brücke
+
Ralf Schulze erneuerte in den vergangenen Tagen die Bohlen und den Handlauf der Brücke zur Liebesinsel im Kalbenser Kurpark.
  • Ina Tschakyrow
    VonIna Tschakyrow
    schließen

Die Brücke zur Liebesinsel im Kurpark in Kalbe wurde saniert. Um das Vorhaben umzusetzen, fehlte noch Geld, das von einer Kalbenserin nun gespendet wurde.

Kalbe – Seit Mittwoch wird die Brücke, die über die Liebesinsel im Kurpark in Kalbe führt, saniert. Tischlermeister Ralf Schulze montierte dazu zunächst die alten morschen Bretter ab, um anschließend neue Bretter aus Sibirischer Lärche anzubringen. Einige der Bohlen hat er am Donnerstag noch angebracht, um dann am Freitag über das verwitterte, aber noch stabile Geländer einen neuen Handlauf zu legen. Dieser ist aus Douglasie. Ralf Schulze zeigt mit einem kleinen Holzstück, wie der Handlauf verlegt wird. Der neue Handlauf wird breiter sein, deswegen kann Regenwasser besser abtropfen und läuft nicht wie bisher in die Zapflöcher hinein, was das Geländer verwittern ließ. Auf jener Seite, an der sich die Liebesinsel befindet, hat sich Efeu um das Geländer gerankt, weswegen es an manchen Stellen morscher ist, wie Ralf Schulze zeigt. Auch das Geländer müsste irgendwann noch komplett saniert werden, wenn das nötige Geld dafür vorhanden ist. Die neuen Bohlen werden „25 Jahre halten“, schätzt der Tischlermeister. Auch die Widerlager der Brücke sind noch in Ordnung, wie Ralf Schulze feststellen konnte. Am gestrigen Freitag sollen die Arbeiten abgeschlossen worden sein.

„Wir sind froh, dass die Arbeiten jetzt beginnen konnten“, sagt Mit-Initiatorin Sylke Dornblüth-Franke, „und wir hoffen, dass jetzt auch mit dem Kurpark weiter geht“. Dieser konnte vor einigen Wochen wieder teilweise geöffnet werden, nachdem er seit Jahresende 2020 wegen der Gefahr umstürzender Bäume komplett gesperrt werden musste. Ein Konzept für die Gestaltung wird derzeit erarbeitet.

Die Brücke über die Liebesinsel war seit einiger Zeit gesperrt, weil sie marode war. Aus Sicherheitsgründen durfte die Brücke nicht betreten werden. Um die Brücke zu sanieren und damit zu erhalten, wurde im vergangenen Jahr eine Spendenaktion vom Kalbenser Kultur- und Heimatverein, dem Tourismusverein Kalbe und dem Kalbenser Gewerbestammtisch initiiert. Für die Sanierungsarbeiten waren 3500 Euro eingeplant. Bis Ende 2020 gab es bereits eine Spendensumme in Höhe von 4186,44 Euro. Aber das Geld reichte nicht aus, weil sich die Materialkosten erhöht hatten. Es wurde weiteres Geld benötigt. Eine Kalbenserin hat kürzlich 500 Euro gespendet, weswegen die Sanierung nun möglich wurde, informiert Sylke Dornblüth-Franke. Die Stadt wurde informiert und hat den Auftrag ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare