ABBA da Capo spielt beim Burgfest / Kalbenser feiern vom 12. bis 14. Juli / Vereine präsentieren sich

Leipziger Coverband als Höhepunkt

Vom Original kaum zu unterscheiden: Die Leipziger Coverband „ABBA da Capo“ spielt die legendären Hits des schwedischen Pop-Quartetts. Am 12. Juli sind sie beim 30. Kalbenser Burgfest auf einer Bühne vor historischer Kulisse zu sehen. Foto: privat

Kalbe. 1030 Jahre Kalbe und das 30. Burgfest. Diese beiden großen Jubiläen wollen die Mildestädter mit hoffentlich zahlreichen Gästen vom 12. bis 14. Juli groß feiern.

Das Burgfestkomitee und der Gewerbestammtisch haben dazu ein unterhaltsames und kurzweiliges dreitägiges Programm zusammengestellt.

Wie Elke Gomell vom Burgfestkomitee informiert, wird die 30. Auflage am Freitag, 12. Juli, um 19.30 Uhr vor der Burgruine durch Kalbes Ortsbürgermeister Mirko Wolff und dem Stadtoberhaupt der Einheitsgemeinde Karsten Ruth eröffnet. Im Anschluss folgt gleich ein absoluter Höhepunkt des Events: Die Leipziger Coverband ABBA da Capo spielt vor historischer Kulisse die weltbekannten Hits der schwedischen Superstars.

Seit mehr als zehn Jahren tourt ABBA da capo schon mit ihrer Show durch Deutschland und Europa. Die Band hat die legendären Songs des schwedischen Pop-Quartetts mit Bedacht neu arrangiert und interpretiert und bringt sie mit passenden Kostümen im 70er-Jahre-Stil gekonnt auf die Bühne.

Sollte der Wettergott an diesem Abend kein Kalbenser sein, werden die Musiker im großen Saal des Kulturhauses für Stimmung sorgen. Haben die Leipziger das Publikum so richtig aufgeheizt, müssen sie noch nicht nach Hause gehen. Ein DJ aus Salzwedel legt im Anschluss die richtigen Musikscheiben auf.

Der Sonnabend steht von 13 bis 14.30 Uhr zunächst ganz im Zeichen des Familiennachmittages vor dem Kulturhaus. Nicht nur, dass sich während der Burgmesse Unternehmen und Vereine aus der Einheitsgemeinde vorstellen. Auch für reichlich Unterhaltung ist gesorgt. Und zwar durch die Kinder der Grundschule Astrid-Lindgren sowie die Sprösslinge der Kindertagesstätten „Märchenland“ und „Pünktchen“. Aber auch die Brunauer Folkloregruppe sowie das Salzwedeler Tanzensemble „Fitschebeen“ zeigen moderne und herkömmliche Tanzmusik. Gegen 17.30 Uhr erfolgt für die Auswertung der Laufzettel im Rahmen der Burgmesse. Ist das geschehen, können die Kalbenser und Gäste für 60 Minuten in das Alte Wachhaus zu einer Buchlesung gehen. Sie beginnt um 19.30 Uhr. Dann sollten sie wieder den Kulturhausvorplatz aufsuchen, um bei der kostenfreien Disko-Party von Norman Kühl ab 21 Uhr dabei zu sein.

Das schon traditionelle Gummi-Spielzeug-Entenrennen sowie das erstmals ausgetragene Riesen-Entenrennen mit den Startern aus den 16 Ortschaften ist am Sonntag ab 9.30 Uhr angesagt. Statt des bekannten Ritterfrühstücks auf dem Gelände des Angelsportvereins, gibt es in diesem Jahr eine Schlemmermeile, die für die Versorgung der Besucher am Sonntag sorgt.

Von Henning Lehmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare