Feuerwehr mit 22 Einsatzkräften in vier Fahrzeugen vor Ort / Hoher Sachschaden

Lagerhalle brannte in Kalbe

+
Das einstürzende Dach begrub Fahrzeuge unter sich. Mit viel Schaum und unter schwerem Atemschutz löschte die Wehr das Feuer.

mb Kalbe. Großer Sachschaden ist gestern Morgen bei einem Brand in einer Lagerhalle in Kalbe entstanden. Die Stadtfeuerwehr wurde gegen 5. 38 Uhr mittels Sirene und Pieper alarmiert.

Sie rückte binnen weniger Minuten mit 22 Einsatzkräften in vier Fahrzeugen zum gemeldeten Lagerhallenbrand auf dem Gelände einer Baufirma an der Ernst-Thälmann-Straße aus.

Beim Eintreffen brannten in der Lagerhalle bereits einige Fahrzeuge. Das Feuer hatte auch schon den Dachstuhl der Lagerhalle erfasst. Ein Teil des Daches war eingestürzt. Mit schwerem Atemschutz ausgerüstete Einsatzkräfte bahnten sich ihren Weg zum Brandherd, mussten aber aufgrund herumliegender Teile des einstürzenden Daches auf Abstand bleiben und aus der Ferne löschen.

Das Feuer in der Halle wurde von zwei Seiten gleichzeitig mit Schaum bekämpft, so dass ein Übergreifen der Flammen auf einen weiteren Teil der Lagerhalle verhindert werden konnte. In der Lagerhalle brannte ein VW Transporter völlig aus. Weitere Fahrzeuge wurde in Mitleidenschaft gezogen. Das Dach stürzte auch noch großflächig ein und begrub einige der Autos unter sich. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Die Kameraden der Kalbenser Feuerwehr hielten bis zum Sonnenaufgang Brandwache und mussten wieder aufflammende Glutnester noch einmal ablöschen. Gegen 8.15 Uhr war der Einsatz auch für die letzten am Einsatzort verbliebenen Einsatzkräfte beendet.

Fotostrecke vom Brand

Brand einer Lagerhalle in Kalbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare