1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

Kurpark Kalbe gesperrt: Fällungsarbeiten starten

Erstellt:

Von: Hanna Koerdt

Kommentare

Der gesperrte Eingang zum Kurpark in Kalbe
Der Kurpark ist wieder gesperrt, denn dort beginnen nun die Arbeiten zur Umgestaltung. Eine Fachfirma wird noch einige Bäume fällen, bevor die Neuanpflanzungen erfolgen. © Hanna Koerdt

Ein dicker Baumstamm liegt vor dem Eingang zum Hauptweg des Kalbenser Kurparks. Er ist nicht etwa zufällig dort gefallen, sondern wurde bewusst platziert und soll Spaziergänger daran hindern, den Park zu betreten. Denn dort starten nun die Fällarbeiten zur Umgestaltung des Kurparks.

Kalbe – Die Ausschreibungsfrist für die Arbeiten im Park endete am 28. Oktober, anschließend wurde der Auftrag vergeben. Vor allem rechtsseitig des Hauptweges werden viele Bäume abgenommen. Auf zwei Flächen werden dort dann auch wieder mehrere heimische Gehölze neu gepflanzt.

Insgesamt hat die Stadt Kalbe 760 Bäume beantragt, die im Kurpark heranwachsen sollen. Dies sind vor allem Traubeneichen, Weiden, Buchen und Erlen. Die Umrandung des Kurparks wird komplett aus Eichen bestehen. Linksseitig des Eingangs zum Park erfolgen weniger Arbeiten. Hier wird eine größere Fläche naturbelassen bleiben, auch die Wege dort werden zurückgebaut. Denn diese gab es einst nicht, der Denkmalschutz würde sie auch nicht mehr genehmigen.

Die Obere Denkmalschutzbehörde, die letztlich die Entscheidungsgewalt darüber hat, was im Kurpark gepflanzt und wie dieser in einen angemessenen historischen Zustand gebracht werden darf, hat der Stadt Kalbe auch die Vorgabe gegeben, dass ebenso gesunde Bäume direkt neben der Liebesinsel am Eingang zum Park abgenommen werden müssen, denn einst war der Kurparkeingang eher V-förmig angelegt. Dies soll wieder umgesetzt werden. Ein gegenüber der Liebesinsel geplanter Rosengarten entfällt, weil er scheinbar an dem vorgesehenen Standort doch nicht historisch belegt sein soll.

Informationen zur Neugestaltung des Kurparks erhalten die Mitglieder des Ortschaftsrates in ihrer Sitzung am Donnerstag, 1. Dezember, ab 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich.

Auch interessant

Kommentare