Fahrer wird schwer verletzt

Erneuter Unfall zwischen Karritz und Poritz: Ford kracht seitlich in Bus

Auto stößt hinter Karritz mit einem Bus zusammen
+
Ein Ford-Fahrer bemerkte gestern auf der L21 hinter Karritz offenbar zu spät, dass dort ein Bus auf der Straße stand und fuhr auf.

Etwa 400 Meter hinter der Ortslage Karritz kam es am Dienstag auf der L21 in Richtung Poritz gegen 14.40 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde.

Karritz – Auf der Straße stand zu dem Zeitpunkt ein Bus, der laut der Polizeibeamten vor Ort im Linienverkehr im Einsatz ist, am rechten Fahrbahnrand. Erst vor kurzem ereignete sich auf der Strecke ein Unfall. Bis auf den Fahrer waren keine Fahrgäste im Bus. Der Fahrer eines Ford mit Stendaler Kennzeichen bemerkte den stehenden Bus offenbar zu spät und kollidierte mit der rechten Seite seines Autos mit der linken Heckseite des Busses. Der Fahrer des Ford wurde durch den Aufprall laut den Angaben der Polizei schwer verletzt und zur weiteren Behandlung ins Altmark-Klinikum nach Gardelegen gebracht. Die Unfallstelle auf der L 21 war am Dienstag, 22. Februar, für einige Zeit nicht mehr passierbar, zeitweise staute es sich.

An dem Ford entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, beim Bus ein erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (mb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare