Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen Entziehung Minderjähriger

Kalbenser Baby: Entführer ist wieder frei

+
Die Polizei setzte starke Kräfte, darunter Spürhunde, Hubschrauber und ein SEK ein (siehe auch die Fotostrecke).

hob Kalbe. Der 29-jährige Vater, der am Donnerstag seinen neun Monate alten Sohn aus der Kalbenser Kita „Märchenland“ entführt hatte und am Abend von einem SEK überwältigt wurde (wir berichteten), ist wieder auf freiem Fuß.

„Das Kindeswohl war zu keiner Zeit gefährdet. Also lagen keine Haftgründe vor“, erklärte gestern Oberstaatsanwältin Brigitte Strullmeier von der Staatsanwaltschaft Stendal. Und so konnte der 29-Jährige nach seiner vorläufigen Festnahme durch das SEK wieder aus Polizeigewahrsam entlassen werden. Dennoch ermittelt die Staatsanwaltschaft Stendal gegen ihn wegen Entziehung Minderjähriger (bis zu fünf Jahre Gefängnis). Denn der Vater ist nicht erziehungsberechtigt. Das obliegt der 18-jährigen Mutter.

SEK-Einsatz: Kind aus Krippe in Kalbe entführt

Kommentare