1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

Kalbe ist spitze im Tourismus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Kalbes historischer Hauptanziehungspunkt aus der Vogelperspektive. Doch nicht nur die Burgruine der Mildestdt zieht Touristen magisch an. Die Einheitsgemeinde hat viele Trümpfe und versteht es offenbar sehr gut, sie auch zu vermarkten. © Stadt Kalbe

Kalbe. Die Einheitsgemeinde Kalbe mausert sich immer mehr zum beliebten Touristenziel und wird inzwischen öfter besucht als Tangermünde und Arendsee. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Tourist-Information Kalbe hervor.

Wie die Leiterin Sigrid Gassel gestern informierte, erfreut sich die Altmark – besonders der Altmarkkreis Salzwedel – wachsender Beliebtheit. Die Übernachtungszahlen im Altmarkkreis haben sich gegenüber dem Vorjahrszeitraum um mehr als zwölf Prozent erhöht, informierte Gassel unter Berufung auf das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt über die gute Entwicklung. Die Zahlen liegen demnach auch deutlich über dem Landesdurchschnitt von 9,9 Prozent.

Ganz besonderen Grund zur Freude gibt es ihren Worten zufolge in der Einheitsgemeinde Kalbe. Dort wurden bis Ende Juli genau 20 500 Übernachtungen registriert. Dies entspricht einem Zuwachs von 14.7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch Tangermünde konnte die Übernachtungszahlen um 12,6 Prozent steigern, liegt nun mit 14 838 Übernachtungen altmarkweit auf Platz zwei. Arendsee legte um 4,6 Prozent auf 14 711 Übernachtungen zu. Osterburg steigert sich um zwölf Prozent und zählte 8 364 übernachtende Touristen, gefolgt von Stendal, das 6 895 Schlafgäste zählte, aber als einzige Stadt einen Rückgang von 10,9 Prozent hinnehmen musste. Salzwedel rangiert mit 6,5 Prozent Zuwachs und 4 281 Übernachtungen nur knapp vor Gardelegen, das mit 4 272 Übernachtungen und einem beachtlichen Anstieg von 12,1 Prozent auf sich aufmerksam macht. Die niedrigste Übernachtungszahl (1 597) weist als Schlusslicht zwar die Stadt Klötze auf, schaffte allerdings den größten Sprung nach vorn und steigerte die Übernachtungszahlen innerhalb eines Jahres um satte 53,1 Prozent.

In Kalbe ist die Freude über den Siegeszug in Sachen Fremdenverkehr natürlich ganz besonders groß. „Zahlreiche Aktivitäten der Tourist-Information, des Altmärkischen Tourismusvereins Kalbe, des Tourismusverbandes Altmark und des Gewerbestammtisches Kalbe tragen dazu bei, dass die Einheitsgemeinde auch für Gäste immer attraktiver wird“, meinte gestern Sigrid Gassel, die die erfolgreiche Arbeit aller Mitstreiter durch die jüngsten Zahlen des Statistischen Landesamtes bestätigt sieht.

In der Gesamtbilanz des Vorjahres hatte die Einheitsgemeinde Kalbe noch den dritten Platz belegt, hinter Tangermünde und Arendsee. Die tolle Leistung konnte nun noch einmal deutlich erhöht werden. Und: Wie der Vorstand des Tourismusvereins feststellte, geht der Erfolg auf gemeinsame Anstrengungen der Tourismusanbieter zurück und nicht nur auf die ebenfalls einfließenden Übernachtungszahlen von Gästen der Median-Klinik.

Von Dirk Osmers

Auch interessant

Kommentare