Sperrmüll lockte Sammler nach Kalbe

Säcke aufgeschnitten und Unrat verteilt

Aufgeschnittene Müllsäcke am Gehweg
+
Sperrmüll-Sammler schneiden oft Müllsäcke in Kalbe auf. Der Unrat fällt heraus und verteilt sich überall.
  • VonMaik Bock
    schließen

Aufgeschlitzte Säcke und Schrott, der kein Sperrmüll ist, prägten vor wenigen Tagen das Bild auf Kalbenser Straßen und Gehwegen. Und führen zu Frust bei den Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft.

Kalbe – Auf ihren Touren erleben es die Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft inzwischen regelmäßig, dass Säcke, die zur Abholung des Sperrmülls draußen vor den Häusern stehen, aufgeschlitzt werden. In Kalbe war dies vor wenigen Tagen wieder der Fall. Der Inhalt verteilte sich mitunter auf Straßen und Gehwegen. Und auch wurden wieder viele Dinge zur Abholung rausgestellt, die nicht zum Sperrmüll gehören.

Sperrmüll lockt Sammler in Transportern an

Schon einige Tage vor dem Sperrmüll-Termin war es wieder voll auf den Gehwegen vor den Häusern. Aber auch auf den Straßen, denn immer wieder fuhren weiße Transporter mit oft osteuropäischen aber auch heimischen Kennzeichen die Straßen ab. Die Fahrer und Beifahrer durchstöberten die rausgestellten Sachen und luden das ein, was sie noch nutzen können. Persönlich hätten sie nichts dagegen, erklärten die Arbeiter, die am Donnerstagnachmittag durch die Kalbenser Altstadt ihre Tour machten, dass sich Menschen vor dem Sperrmüll-Termin Dinge aus den Haufen heraussuchten. So werde vieles noch einmal verwendet, was nachhaltig ist, oder aufbereitet und weiterverkauft. Doch in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag waren nachträglich noch einige der Sperrmüll-Sammler unterwegs. Fast jeder Sack wurde in der Mitte aufgeschnitten, um den Inhalt nach Brauchbarem zu durchsuchen. Das macht es schwierig, die Säcke dann richtig zu entsorgen, wenn der Inhalt teilsweise rausfällt. Die Säcke werden nicht etwa an der Öffnung aufgemacht und wieder verschlossen, und sie werden auch nicht in neue Säcke gestülpt. Stattdessen fällt der Kleinkram heraus und wird auch oft einfach liegengelassen, so, dass er sich verteilt.

Elektrogeräte und alte Reifen rausgestellt

Ebenfalls fiel erneut auf, dass einige Bürger noch immer nicht zu wissen scheinen, was zum Sperrmüll gehört und was nicht. Nicht dazu gehören alle Arten von Elektroartikeln, die aber auch wieder auf den Bürgersteigen standen und lagen. Ebenso wie Fenster, Türen, Bausubstanzen, alte Reifen und anderer Schrott. Oftmals wird der Unrat, nachdem er von den Mitarbeitern der Deponie GmbH richtigerweise nicht mitgenommen wurde, von den Besitzern auch nicht wieder hereingeholt, worum sich anschließend der städtische Bauhof kümmern muss, zu deren Aufgaben dies aber nicht gehört.

Entsorgung auf dem Wertstoffhof unkompliziert

Auf dem Wertstoffhof in Kalbe (Schulstraße hinter dem Rathaus) können viele der Dinge, die rausgestellt wurden, kostenfrei und korrekt entsorgt werden. Angenommen werden Elektroschrott, Haushaltsgeräte und Kühlgeräte, Wertstoffe wie Altpapier und Altglas, außerdem Altkleider und Grünschnitt. Der Wertstoffhof hat mittwochs von 14.30 bis 16.30 Uhr und sonnabends von 8.15 bis 12 Uhr geöffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare