Sie wurde gegen 4 Uhr morgens gefunden

„Unfassbar gut versteckt“: Suche mit Hunden und Hubschrauber nach Seniorin

Rund sechs Stunden lang suchten Polizisten ab 21 Uhr am Dienstagabend in Kalbe, wie hier im Kurpark, nach der verschwundenen Seniorin.
+
Rund sechs Stunden lang suchten Polizisten ab 21 Uhr am Dienstagabend in Kalbe, wie hier im Kurpark, nach der verschwundenen Seniorin.

Kalbe – Einsatzkräfte der Polizei suchten am späten Dienstagabend, 2. Dezember, in Kalbe nach einer vermissten Person aus dem Seniorenpflegeheim „Klein Sanssouci“, die am frühen Mittwochmorgen aber glücklicherweise wohlbehalten aufgefunden wurde.

Gegen 19 Uhr wurde die Seniorin vom Pflegepersonal zuletzt auf dem Gang gesehen, erklärt Pflegeheimleiter Melchior Boshamer auf Nachfrage der Altmark-Zeitung. Nach dem Dienstwechsel zum Nachtdienst fragte eine Pflegekraft nach der Bewohnerin, die nicht in ihrem Zimmer war. Die Mitarbeiter begaben sich im gesamten Gebäude auf die Suche nach der Frau, die dement ist. Es fiel auf, dass sie festes Schuhwerk anhaben musste, allerdings keine Jacke mitgenommen hatte. „Wir sind keine geschlossene Einrichtung. Unsere Bewohner können das Haus jederzeit verlassen“, erklärt Melchior Boshamer, auch wenn das Personal, besonders im Rezeptionsbereich, darauf achte, welche Bewohner wann und wie nach draußen gehen. Da davon ausgegangen werden musste, dass die Bewohnerin das Pflegeheim verlassen hatte, wurde die Polizei informiert.

Die Einsatzkräfte begannen um kurz nach 21 Uhr mit der Suche. Es waren Polizeibeamte aus dem Altmarkkreis im Einsatz, angefordert wurde zusätzlich ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera aus Magdeburg, ebenso wie ein Fährtenhund. Der Helikopter kreiste über zwei Stunden über Kalbe, flog die gesamte Stadt mehrmals ab. Auf sozialen Netzwerken im Internet fragten viele Einwohner danach, was passiert sei. Die Polizei suchte mit Taschenlampen unter anderem den Kurpark ab. Zusätzlich wurde laut Polizei noch ein „Mantrailer“ – ein Personenspürhund – aus Lüchow angefordert.

Die Suche in der Stadt führten allerdings zu keinem Ergebnis. Deshalb wurde erneut, mit Hund, im Pflegeheim gesucht. Die vermisste Frau wurde am frühen Morgen nach 4 Uhr in einer Räumlichkeit des Pflegeheims schlafend aufgefunden. „Sie hatte sich wirklich unfassbar gut versteckt“, erklärt Melchior Boshamer. Bei Menschen mit Demenz komme so ein Verhalten durchaus vor. Und da es sich beim Seniorenheim nicht um ein geschlossenes Heim handle, „bleibt ein Stück weit eine Restgefahr, das so etwas passiert“, sagt der Heimleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare