Feierwochenende: Sonnabend Party mit Radio SAW und Sonntag Entenrennen

80 Jahre Freibad Kalbe: „Bunt und laut und groß“

+
Am Sonnabend, 4. August, wird im Freibad und Festzelt getanzt und am Sonntag, 5. August, findet das Entenrennen statt.

Kalbe. Das Kalbenser Freibad öffnete erstmals seine Pforten im Mai 1938. Es besteht seit 80 Jahren und das soll im „Jubiläumsjahr“, so Mirco Wolff, Vorsitzender des Freibad-Fördervereins, auch richtig gefeiert werden.

Wolff war am Mittwochabend zu Gast beim Kalbenser Gewerbestammtisch. Denn auch das Entenrennen, eine Veranstaltung, die vorrangig dem guten Zweck und in besonderer Weise der Erhaltung und Weiterentwicklung des Freibades dient, soll in diesem Jahr stattfinden. Und so einigten sich der Förderverein und die Gewerbestammtischler auf ein gemeinsames Feierwochenende.

„Bunt und laut und groß“ soll der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 80. werden. Und zwar am Sonnabend, 4. August. Bereits am Nachmittag soll gefeiert werden, die genauen Pläne stehen aber noch nicht fest. Am Abend findet traditionell die Beachparty statt, aber in größerem Rahmen. Dazu gehört ein Festzelt auf dem Sportplatz und die DJs von Radio SAW, die als Partner gewonnen werden konnten, informierte Wolff. Auch spielt eine Liveband.

Am Sonntag, 5. August, gehen dann wieder kleine, große und Riesenenten ins Rennen auf der Milde. Frank Tepper hat sich aus der Organisation zurückgezogen, „er wird uns definitiv fehlen, aber wir werden das koordinieren“, meinten Andrea Kurfels und Ines Garz. Hilfe bekommt der Gewerbestammtisch bei der Orga unter anderem von Mitgliedern des Freibadfördervereins oder auch Anne Haase von der Kalbenser Tourist-Info. Man möchte wieder das Firmenentenrennen veranstalten und weil die Nachfrage so groß war, es vielleicht noch ausweiten. Und es soll diesmal wieder eine offene Bühne geben. Wenn eine Band oder ein Musiker also Interesse an einem Auftritt hat, der kann sich bei Andrea Kurfels unter der Email reisebueroarchut@web.de melden.

Von Hanna Koerdt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare