1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Kalbe

Kalbe: Wann wird im Freibad auch wieder gefeiert?

Erstellt:

Von: Hanna Koerdt

Kommentare

Kinder springen ins Becken des Freibades in Kalbe
Mit verrückten Aktionen wurde der Abschluss der Badesaison in Kalbe begangen. Es war die einzige Veranstaltung in diesem Jahr. Der Freibad-Förderverein berät aber demnächst über die Saison 2023. © Hanna Koerdt

„Alles, was Spaß macht, ist erlaubt“ hieß es zum Saisonende im Freibad Kalbe. Die Saison verlief wie schon in den Coronajahren 2020 und 2021 ohne Veranstaltungen. Das soll sich nächstes Jahr aber weider ändern.

Kalbe – Mit Schubkarre, Fahrrad, Roller und sogar einem Schlitten hüpften große und kleine Badegäste ins Becken des Freibades und feierten damit den Abschluss der diesjährigen Badesaison in Kalbe. Andere Veranstaltungen gab es in diesem Jahr nicht. Zu ungewiss war bis ins Frühjahr hinein, ob und welche Auflagen wegen Corona gelten würden. Nächstes Jahr möchte der Förderverein des Freibades aber wieder aktiv werden.

„Die Saison ist gut verlaufen“, sagt Schwimmmeister Carsten Hartmann. Mehr Badegäste könnten es grundsätzlich immer sein, aber in diesem Jahr waren es, so schätzt es Hartmann, der die endgültigen Besucherzahlen noch nicht errechnet hat, ein, wieder mehr als in den vergangenen zwei Jahren. Denn die Besucherzahlen waren wegen der einzuhaltenden Abstände, eingeschränkt. Diese Saison war wieder „der normale Badebetrieb möglich“.

Eine Woche lang war das Kalbenser Freibad geschlossen. In der Woche musste das Wasser des großen Beckens komplett ausgetauscht werden. „In den zehn Jahren, in denen ich hier bin, war es das erste Mal, dass wir es wechseln mussten“, erklärt der Schwimmmeister. Die Hygiene des Freibades wurde regelmäßig kontrolliert und war gut. Verlängert wird die Badesaison, die in Kalbe immer vom 1. Juni bis zum letzten Augusttag dauert, nicht. Das Wetter habe sich inzwischen doch abgekühlt, die Vorhersagen begründen eine Verlängerung nicht, erklärt Carsten Hartmann. „Seit 14 Tagen ist auch die Besucherzahl niedriger geworden, trotz schönem Wetter“, berichtet der Schwimmmeister.

Traditionell wird die Freibadsaison in der Mildestadt immer mit einem Kinderfest eröffnet. Neptunfest, Poolparty und Familienfest zum Entenrennen wurden vor Corona als Veranstaltungen neben dem regulären Badebetrieb geboten. Doch in diesem Jahr fand, auch wenn es die weggefallenen Auflagen erlaubt hätten, keine der beliebten Freibadfeste statt. Der Förderverein hatte sich auch deswegen gegen die Feste entschieden, weil viele Veranstaltungen während des Sommers nachgeholt wurden. Im kommenden Jahr soll es aber wieder Feste geben, „bis dahin waren alle Nachhol-Partys, sodass auch wieder Zeit für uns ist“, sagt der Fördervereinsvorsitzende Mirko Wolff, der am Mittwochabend im Freibad den Grill anschmiss. Die Badegäste konnten Brat- und Veggie-würstchen genießen – für eine Spende für den Förderverein. Wolff hatte in Zusammenarbeit mit Kalbes Bauamtsleiter Thomas Kräuter außerdem einen Förderantrag zur Sanierung der Umkleiden erarbeitet und gestellt, welcher allerdings nicht positiv beschieden wurde, erklärt Wolff enttäuscht. Vom Fördergeld profitieren zwölf Badeanstalten in Sachsen-Anhalt, davon zwei in der Altmark.

Am Dienstag, 20. September, findet im Kutscherhaus die Jahreshauptversammlung des Fördervereins statt.

Auch interessant

Kommentare