57-Jährige aus Jeggeleben baute im großen Stil an

Hanfplantage im Altmarkkreis Salzwedel ausgehoben

+
Kalbe: Fund einer Cannabis-Plantage im Ortsteil Jeggeleben. 

jsf/pm Kalbe/OT Jeggeleben – Am Dienstagmittag sind im Rahmen einer Durchsuchungsmaßnahme in einem Ortsteil der Stadt Kalbe große Mengen an Cannabispflanzen in insgesamt vier Aufzuchtzelten aufgefunden und sichergestellt worden. 

Nach einem Hinweis, wonach in dem Ortsteil Jeggeleben Cannabispflanzen angebaut werden sollten, durchsuchten Beamte am gestrigen Dienstag das Grundstück der 57-jährigen Beschuldigten. Der Hinweis bestätigte sich.

In vier Aufzuchtzelten fanden die Beamten über 350 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumssttadien, vom Setzling bis zu Pflanzen in einer Größe von 1.80 Meter. Darüber hinaus wurden über 600 bereits getrocknete Cannabispflanzen, blaue Säcke und Kartons mit getrockneten Pflanzenteilen sowie Equipment zum Anbau der Pflanzen aufgefunden.

Die Durchsuchungsmaßnahmen, welche auf Grundlage eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Stendal durchgeführt wurden, liefen in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12.55 Uhr. Insgesamt waren über 30 Polizeibeamte im Einsatz.

Gegen die 57-Jährige wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare